Populärkultur
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bild: imgur

Vergiss Batman und Co. – hier sind 9 wahre Helden, denen wir täglich begegnen!

Sie leben unter uns. Wir reisen neben ihnen im Zug oder arbeiten mit ihnen, ohne dass wir etwas ahnen. Aber genau diese Leute geben uns tagtäglich Anlass, an das Gute im Menschen zu glauben. Hier sind 9 Superhelden des Alltags.

03.08.15, 06:46 03.08.15, 18:09


1. Der Zugaufhalter

Dieser Held wird oft missverstanden, da er Zugverspätungen verursachen kann. Aber wenn du verzweifelt auf den Zug rennst, ist seine Zeit gekommen. Entschlossen wehrt er sich gegen die schliessenden Türen, so dass du den Zug im letzten Moment doch noch erwischst. Er ist nicht der Held, den wir verdienen, aber der Held, den wir ganz dringend brauchen.

2. Die Aufmerksam-Macherin

Ob Speiseresten im Bart oder den Rock in der Unterhose: Manche Dinge lassen uns wie die letzten Globis dastehen und wir merken es nicht einmal. Ein Hoch auf diese Heldin, die sich gegen das Schweigen stellt und die Betroffenen auf ihre missliche Lage aufmerksam macht. Mit Hilfe zur Selbsthilfe schmuggelt sie sich in unsere Herzen.

gif: giphy.com

3. Der Stimmungsheber

Wenn irgendwo ein Disco-Licht in den Himmel zündet, ist dies das Zeichen für den Stimmungsheber. Ohne Furcht stürzt er sich auf eingeschlafene Partys und verwandelt diese in pure Lebensfreude. Seine Superkräfte sind Kreativität und Charisma. Er ist der Grund, wieso Menschen sich auch in Zeiten des Internets noch real treffen.

gif: giphy.com

4. Die Gipfelibringerin

Sie kämpft sich durch das morgendliche Gedränge im Geschäft und verteidigt die vielen Croissants dort vor den gierigen Händen der Konkurrenz. Schliesslich kehrt sie zurück und kennt nur ein Ziel: Euch nicht verhungern zu lassen. Nerven aus Stahl und Gemeinschaftssinn sind ihre Markenzeichen.

gif: giphy.com

5. Der Aufsteher

Er steht in der heutigen Gesellschaft auf alleinigem Posten. Wachsam sitzt er im öffentlichen Verkehr und hält Ausschau nach älteren und gebrechlichen Leuten, die seine Hilfe benötigen. Er besteht darauf seinen Sitz freizugeben und schreckt nicht vor den Qualen des Stehens zurück.

gif: giphy.com

6. Die Nicht-Anruferin

Diese Heldin ist von einem starken inneren Konflikt gezeichnet. Wenn in der Nähe eine Homeparty stattfindet und ihr den Schlaf raubt, will sie diese so schnell es geht beenden. Aber die Stimme der Gerechtigkeit hindert sie daran, direkt die Polizei anzurufen. Stattdessen geht sie persönlich vorbei und gönnt sich vielleicht sogar noch einen Drink. Den Kampf gegen sich selber zu gewinnen, das ist wahres Heldentum.

7. Der Schlichter

Wenn zwei sich streiten, ist der Dritte zur Stelle, um den Streit zu schlichten. Mit seiner Aura zwingt er seine Gegner zu einer friedlichen Beilegung des Konflikts oder dazu, getrennte Wege zu gehen.

gif: imgur

8. Der Gerät

Die dunkle Nacht ist eine tückische Zeit. Nach dem Ausgang irren zahlreiche Menschen verzweifelt durch die Gassen auf der Suche nach Nahrung. Meist stossen sie nur auf verschlossene Türen, doch zum Glück gibt es ihn: Der Gerät schläft nie. Er arbeitet hart und ist allzeit bereit unsere hungrigen Bäuche zu versorgen.

9. Die Eisbrecherin

Peinliche Stille ruft sie auf den Plan: Die Eisbrecherin. Mit einem verbalen Hammer bricht sie das Schweigen und verdrängt dieses mit Lachen und guter Laune. Unverzichtbar für den Alltag.

gif: giphy.com

Comic-Superhelden haben es im Alltag übrigens auch nicht leicht.

Kennst du schon die watson-App?

Über 150'000 Menschen nutzen bereits watson für die Hosentasche. Unsere App hat den «Best of Swiss Apps»-Award gewonnen und wurde unter «Beste Apps 2014» gelistet. Willst auch du mit watson auf frische Weise informiert sein? Hol dir jetzt die kostenlose App für iPhone/iPad und Android.

Hol dir die App!

Brikne, 20.7.2017
Neutrale Infos, Gepfefferte Meinungen. Diese Mischung gefällt mir.

Abonniere unseren Daily Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Wann ist es okay geworden, sein Wort nicht mehr zu halten?

«Ich komm dann später. Vielleicht.»

Letztens auf Instagram hab ich sie wieder gesehen: die grafisch einwandfreie Aufforderung, freitagabends doch einfach zuhause zu bleiben nach einer anstrengenden Woche. «Selfcare first» lautet die ungeschriebene Regel des Instaversums.

Hauptsache, man tut sich selbst etwas Gutes, während man ein Klatschheft im Schaumbad liest. Hinter mir die Schaum, äh, Sinnflut! Und was die anderen wollen: auch egal.  

So sehr ich diese Einstellung auch begrüsse – langsam hat sie spürbar negative …

Artikel lesen