Populärkultur
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Von CMB - Selbst fotografiert, CC BY-SA 3.0 de, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=8333130

Wölli bei einem Auftritt 2008.
bild: wikipedia/Von CMB - Selbst fotografiert, CC BY-SA 3.0 de

Ur-Schlagzeuger der Toten Hosen gestorben – R. I. P. Wölli

26.04.16, 08:45 26.04.16, 10:01


«Wölli» ist tot. Bereits seit Ende 2014 ist bekannt, dass Wolfgang Rohde an Krebs erkrankt ist. Im Alter von 66 Jahren ist der frühere Schlagzeuger der Punkband Die Toten Hosen jetzt verstorben, wie RP-Online meldet. Das bestätigt auch die Facebook-Seite der Band.

«Wir haben ihn verloren!», schreiben sie in einem Post. «Gestern Nachmittag ist unser langjähriger Wegbegleiter und Schlagzeuger Wölli nach schwerer Krankheit im Kreis seiner Familie gestorben. Er war auch für uns ein Familienmitglied und bis zum letzten Tag ein enger guter Freund. Wir werden Dich nie vergessen. Andi, Breiti, Campino, Kuddel, Vom, und alle Mitarbeiter von JKP und KKT.»

Rohde ersetzte 1986 den vorherigen Schlagzeuger Trini Trimpop. Dieser wechselte ins Management der Band. Wegen mehreren Bandscheibenvorfällen musste Rohde 1999 die Band verlassen. Bis zuletzt war der Kontakt mit der Band sehr eng und die Mitglieder unterstützten den Ex-Drummer. Auch nach seinem Ausscheiden aus der Band war Rohde an den Einnahmen der deutschen Punkrocker beteiligt. 

Abonniere unseren Daily Newsletter

1
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1Kommentar anzeigen

Das sind die Sommerhits 2018 – und jep, du weisst, wer auf Platz 1 ist

Trotz der stetigen Hitze neigt sich der Sommer langsam dem Ende zu. «Spotify» hat die meistgehörten Tracks des Hitzesommers 2018 veröffentlicht. Hier zeigt sich jetzt also, wie fest deine Sommerplaylist dem Mainstream entspricht – oder eben nicht …

11. Drake – «God's Plan»

12. Drake – «Nice For What»

13. Nio Garcia (feat. Darrell and Casper Magico) – «Te Boté»

14. Tiësto, Dzeko (feat. Post Malone, Preme) – «Jackie Chan»

15. Selena Gomez – «Back To You»

16. Ariana Grande …

Artikel lesen