Populärkultur
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.
epa04311761 (FILE) A file picture dated 03 May 2005 shows Tommy Ramone of US band the Ramones, in Berlin, Germany. According to media reports on 12 July 2014, Tommy Ramone, the original drummer and last surviving member of US band the Ramones, died aged 62 years on 11 July, after bile duct cancer treatment.  EPA/SOEREN STACHE *** Local Caption *** 00425722

Bild: EPA/DPA / EPA FILE

Tamás Erdélyi ist tot

Mit Tommy ist der letzte Ramone gestorben

12.07.14, 10:35 12.07.14, 12:32

Ein Artikel von

Sie waren der Prototyp der Punkband – jetzt ist mit Tommy Ramone auch das letzte Originalmitglied der Ramones gestorben: Der in Ungarn als Tamás Erdélyi geborene Schlagzeuger erlag im Alter von 62 Jahren einem Krebsleiden. Das teilte Andy Schwartz, der frühere Herausgeber des Punk-Magazins «New York Rocker» mit. 

Die Gründung der Ramones fand 1974 im New Yorker Stadtteil Queens statt. Die Mitglieder der Gruppe waren nicht verwandt – auch wenn es so klang: Neben Tamás Erdélyi (später Tommy Ramone) gehörten Jeffrey Hyman (später Joey Ramone), Bassist Douglas Colvin (später Dee Dee Ramone) und Gitarrist John Cummings (später Johnny Ramone) zur Band. Der Name der Gruppe geht zurück auf ein Pseudonym, das Beatles-Star Paul McCartney einst genutzt hatte: Er war als Paul Ramon im Jahr 1960 mit seiner Band auf eine Schottlandtournee gegangen.

Die Ramones machten sich nicht unbedingt durch Virtuosität einen Namen – wohl aber durch Spielfreude und Energie. Zu ihren grössten Hits gehören unter anderem Songs wie «I wanna be sedated» und «Blitzkrieg Bop» (siehe Videos unten). Im Jahr 1978, nach drei Alben, verliess Tommy Ramone die Band wegen Erschöpfung und arbeitete später vor allem als Produzent. Seinen Platz in der Band übernahm Marc Bell, der sich fortan Marky Ramone nannte.

Im Jahr 1996 löste sich die Band auf. Zusammen mit den anderen Mitgliedern war Tommy Ramone im Jahr 2002 in die «Rock and Roll Hall of Fame» aufgenommen worden (siehe grosses Foto unten). Für sein Lebenswerk erhielt er 2011 zusammen mit seinen Kollegen einen Grammy für sein Lebenswerk.

Mit Tommy Ramone ist nun das letzte lebende Gründungsmitglied der Band gestorben. Joey war 2001 an Krebs gestorben, Dee Dee 2002 an einer Überdosis Heroin, Johnny 2004 ebenfalls an Krebs.

«I Wanna Be Sedated»

Video: YouTube/Lamed-El Sogan

«Blitzkrieg Bop»

Video: YouTube/Alexa Alexo

Im März 2002 werden die Ramones in die «Rock and Roll Hall of Fame» aufgenommen: Dee Dee, Johnny, Tommy und Marky Ramone (v.l.n.r.) Bild: Ed Betz/AP/KEYSTONE

(chs/lue)

Hol dir die App!

Charly Otherman, 5.5.2017
Watson kann nicht nur lustig! Auch für Deutsche (wie mich) ein Muss, obwohl ich das schweizerische nicht immer verstehe.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

«Hausi, hast du lieber kein Geld oder keine Frau?» – «Ist beides ein Kabis»

Hans «Hausi» Leutenegger ist wohl der letzte seiner Art, ein Tausendsassa, der seinesgleichen sucht. Millionär, Schauspieler, Unternehmer und Olympiasieger im Bobfahren, laut «Hausi» gibt es nichts was er nicht kann – ausser Jassen.

Artikel lesen