Populärkultur
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
NETHERLANDS - JANUARY 01:  Photo of Mark OWEN and TAKE THAT and Robbie WILLIAMS and Gary BARLOW; L-R. Robbie Williams, Jason Orange, Mark Owen, Gary Barlow, Howard Donald  (Photo by Michel Linssen/Redferns)

Take That und die Fanpost: (v.l.n.r) Robbie Williams, Jason Orange, Mark Owen, Gary Barlow, Howard Donald, 1993. Bild: Redferns

«Ein trauriger Tag für uns»

Gone for good: Jason Orange verlässt Take That

Er war der Tänzer unter den Boys in der Band: Jason Orange verlässt auf eigenen Wunsch die britische Popgruppe Take That. Das teilte der Musiker nun mit.

25.09.14, 11:59

Ein Artikel von

Jason Orange verlässt die britische Band Take That. Vergangene Woche habe er seinen Kollegen mitgeteilt, nicht an der Aufnahme eines neuen Albums mitwirken zu wollen, hiess es in einer Mitteilung des Sängers auf der Homepage der Gruppe.

«Dies ist ein trauriger Tag für uns», wurden die Bandmitglieder Gary Barlow, Howard Donald und Mark Owen zitiert. Sie bezeichneten Oranges Abschied als grossen Verlust. Take That waren in den Neunzigerjahren eine der erfolgreichsten Boygroups. Nach dem Ausstieg von Robbie Williams trennte sich die Band im Jahr 1996. Neun Jahre später folgte die Wiedervereinigung, ohne Williams.

NETHERLANDS - JANUARY 01:  Photo of Jason ORANGE and TAKE THAT and Mark OWEN and Gary BARLOW; L-R. Mark Owen, Jason Orange, Gary Barlow, Howard Donald  (Photo by Michel Linssen/Redferns)

Wiedervereint, jedoch ohne Robbie Williams. Bild: Redferns

Offiziell stiess dieser 2010 wieder zur Gruppe – zumindest kurzzeitig. Bislang hatte die besonders in Europa populäre Band sieben Nummer-Eins-Alben und elf Nummer-Eins-Singles. Für die Comeback-Tournee in der Originalbesetzung wurden 2010 allein in Grossbritannien und Irland fast anderthalb Millionen Tickets innerhalb eines Tages verkauft. 

LONDON - JANUARY 01: Boy band Take That posed in London in 1993 L-R Robbie Williams, Mark Owen, Gary Barlow, Howard Donald, Jason Orange (Photo by Mike Prior/Redferns)

Robbie Williams, Mark Owen, Gary Barlow, Howard Donald und Jason Orange, 1993. Bild: Redferns

Es habe kein Zerwürfnis gegeben, so Orange, der mit freundlichen Worte in seiner Abschiedserklärung nicht sparte: Seine Ex-Bandkollegen seien wie Brüder für ihn, denen er herzlich danke – wie auch den allseits treuen, «schönen» Fans. Bei Take That wurde Orange vor allem für seine Tanzfähigkeiten geschätzt.

epa04416325 (FILE) The file picture dated 14 March 2009 shows the members of British pop band Take That (L-R) Jason Orange, Howard Donald, Gary Barlow and Mark Owen posing at hotel The Dylan in Amsterdam, The Netherlands. According to a statement by members of Take That on 24 September 2014, the band will continue without Jason Orange, who decided to leave the group.  EPA/RICK NEDERSTIGT

Take That, 2014: Leider müssen Howard Donald, Gary Barlow und Mark Owen nun auf Jason Orange verzichten. Bild: EPA/ANP FILE

(tha/dpa)



Hol dir die App!

Yanik Freudiger, 23.2.2017
Die App ist vom Auftreten und vom Inhalt her die innovativste auf dem Markt. Sehr erfrischend und absolut top.

Abonniere unseren Daily Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Lena erzieht Loro&Nico! So verhält man sich am Openair St.Gallen – in 6 Punkten

Jedes Openair hat seine geheimen Regeln. Und diese kennen nur die eingefleischten Locals. In St.Gallen zum Beispiel Lena. Vielen Dank für deine Einführung!

Artikel lesen