Populärkultur

Der Tatort: Ein Parkplatz in Compton Bild: Damian Dovarganes/AP/KEYSTONE

Sein «Freund» ist nun tot

Rap-Mogul Suge Knight begeht Fahrerflucht, nachdem er einen «Freund» und einen Schauspieler zweimal überfährt

30.01.15, 08:31 30.01.15, 10:07

1996: Suge Knight (der Turm rechts) mit Tupac Shakur (das Bürschchen links). Knight sass ebenfalls im Wagen, als Tupac im September 1996 erschossen wurde. Bild: Frank Wiese/AP/KEYSTONE

Der Anwalt von Marion «Suge» Knight hat gegenüber diversen Medien eingeräumt, dass der Hip-Hop-Produzent in Compton zwei Männer überfahren habe. Einer davon, Knights Freund Terry, verstarb später im Spital. Beim anderen Opfer soll es sich um den Schauspieler Cle Sloan handeln.   

Knight sei mit seinem Auto auf der Flucht vor zwei Angreifern gewesen, berichtet der Anwalt weiter. Ob es sich dabei auch um Terry und Cle Sloan handelt ist unklar.

Ein von dezzy (@myjeva) gepostetes Video am

Der Tatort kurz nach dem Vorfall.

Laut eines Polizeibeamten des Los Angeles County überfuhr ein roter Pickup-Truck die beiden Opfer auf dem Parkplatz eines Fastfood-Restaurants: 

«Es sieht so aus, als ob er seine Opfer zuerst rückwärts und dann noch vorwärts überfahren habe.»

Knight, Dr. Dre und Ice Cube drehen im Moment in Compton einen Doku-Film über ihre ehemalige Erfolgs-Combo «NWA».

(tog)

Hol dir die App!

Charly Otherman, 5.5.2017
Watson kann nicht nur lustig! Auch für Deutsche (wie mich) ein Muss, obwohl ich das schweizerische nicht immer verstehe.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Wir müssen uns dringend über die 00er-Jahre unterhalten! Sitzung! Sofort!

Die Suche nach der Antwort, was die 00er Jahre toll machten: Eine hoffnungslose Sitzung mit fünf Traktanden.

Die 80er haben uns Lederjacken geschenkt. Die 90er das Tamagotschi. Und damals in den 80ern, da gab's die Jugendrevolten und in den 90ern den exzessiven Techno. Und Lava Lampen!

Wir haben ein Bild vor Augen, wenn wir an die Dekaden denken, die 20, 30, 40 Jahre zurückliegen. Aber haben wir das auch von der letzten? Von den sogenannten Nullerjahren?

Es scheint, als ob kollektive Nostalgie erst dann einsetzt, wenn das Populäre die Übergangsphase des peinlichen Belächelns durchgestanden hat und …

Artikel lesen