Populärkultur
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Millionen von Klicks binnen Stunden – Adele bricht digitale Rekorde

29.10.15, 14:19


Sooo gross ist der Erfolg: Adeles neue Single bricht Rekorde.
Bild: Chris Pizzello/Invision/AP/Invision

Mit ihrer neuen Single «Hello» hat Adele auf YouTube das beste Video-Debüt des Jahres hingelegt. Der Clip, der am letzten Freitag ins Netz gestellt wurde, sei in den ersten 48 Stunden 50 Millionen Mal angeklickt worden, heisst es in dem Blog der Video-Plattform. 

Damit wurde die Ballade im Schnitt mehr als eine Million Mal pro Stunde aufgerufen. «Es ist das beste Debüt aller Videos auf YouTube in 2015», hiess es. Bisheriger Spitzenreiter war der Trailer von «Star Wars: The Force Awakens». Bis Donnerstagmittag wurde «Hello» knapp 130 Millionen Mal aufgerufen

Album kommt am 20. November

Adeles «Hello».
YouTube/AdeleVEVO

Auch bei der Musikerkennungs-App Shazam brach die britische Sängerin einen Rekord. Innerhalb der ersten 24 Stunden sei «Hello» pro Sekunde von mehr als zwei Nutzern gesucht worden. «Niemals wurde eine Single am ersten Tag so oft ‹shazamed›», sagte ein Sprecher am Mittwoch dem britischen Sender BBC. Die App kann binnen weniger Sekunden erkennen, welcher Song gerade gespielt wird.

Vier Jahre nach Adeles letztem Album hatte «Hello» am 23. Oktober Premiere im Radio und Internet gefeiert. Es ist die erste Single aus ihrem dritten Album «25», das am 20. November erscheint. Auch die neue Platte der 27-jährigen Oscar-Gewinnerin («Skyfall») ist nach ihrem Alter zu dem Zeitpunkt benannt, als sie die Titel komponiert hatte.

Adele mit dem Oscar für ihre «Skyfall»-Filmmusik.
Bild: Getty Images North America

(sda/dpa)

Hol dir die App!

Markus Wüthrich, 5.5.2017
Tolle Artikel jenseits des Mainstreams. Meine Hauptinformations- und Unterhaltungsquelle.

Abonniere unseren Daily Newsletter

1
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1Kommentar anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Calvin WatsOff 04.11.2015 09:06
    Highlight Kunststück bei dem Song. Kräftig und mit einer grossen Tiefe, traurig und schön zugleich. Eine Perle von Lied... Danke Adele ;-)
    0 0 Melden

Schweizer nutzen vor allem Netflix und Spotify. Doch die wahre Nummer 1 ist ...

Netflix und Spotify dominieren den Schweizer Streamingmarkt. Swisscom und UPC sind bei den Jungen weit abgeschlagen. Die wahre Nummer eins aber ist ein alter Bekannter.

Der amerikanische Film- und Serien-Anbieter Netflix ist mit Abstand der meist genutzte kostenpflichtige Streamingservice in der Schweiz. Erst mit deutlichem Abstand folgen Anbieter wie Swisscom (Video-on-Demand) oder der Musikstreaming-Dienst Spotify aus Schweden, wie aus einer repräsentativen Umfrage des Marktforschungsinstituts GFK Switzerland im Auftrag von moneyland.ch hervorgeht.

Technisch gesehen handelt es sich auch bei YouTube um einen Streaming-Dienst. Allerdings wird YouTube im …

Artikel lesen