Populärkultur
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

S Club 7 kommen zurück

7 Gründe, warum DAS die beste Reunion des Jahres wird

«Don't stop, never give up» hiess der Song, der sie berühmt machte. An das Credo hält sich S Club 7 heute noch: Wie britische Medien berichten, haben alle Mitglieder der Neunzigerjahre-Band einer Reunion eingewilligt. 

Dass wahrscheinlich die Geldsorgen einzelner Mitglieder – Jo O’Meara und Paul Cattermole sind angeblich bankrott – der Hauptgrund für die Wiedervereinigung ist, blenden wir an dieser Stelle aus und halten uns die guten Zeiten der englischen Band vor Augen. 

Nun kommen also ...

7 Gründe, warum S Club 7 die beste Pop-Gruppe der Welt ist:

1. Weil sie Tanz-Moves wie diese können:

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: Tumblr/thedyingdead

2. Und diese: 

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: tumblr/moonkittys

3. Weil: Rachel Stevens

Image

bild: tumblr/never-perfect-always-original

4. Weil sie ihre eigene (bescheidene) TV-Serie hatten 

Play Icon

video: youtube/shmulikSC7

5. Weil wir sie auf dem roten Teppich schon immer gerne gesehen haben

Image

Vor allem Tina Barrett. bild: Tumblr/ilovepunk

6. Weil sie für «entspannte» Gruppen-Fotoshootings wie diese bekannt sind

Image

bild: Tumblr/thesclubbeatbeatbeat

7. Weil ihre Texte einfach zu merken und verstehen sind – und alles nach Spass und Party klingt

«O-oh O-oh! Throw your hands in the air, O-oh O-oh! Like you just don't care O-oh O-oh! There's a party over here, O-oh O-oh! There's a party over there.»

Textzeilen aus dem Song «S Club Party»



Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Was wurde eigentlich aus Las Ketchup und diesen 7 weiteren One-Hit-Wondern?

Wer es im Musikgeschäft an die Spitze der Charts gebracht hat, schafft es nicht immer, sich auch in den Folgejahren dort zu halten. Davon können diese acht Künstler und Künstlerinnen ein Lied singen. (Badum-ts)!

1991 schätzte das «Forbes Magazine» das Vermögen von Stanley Kirk Burrell alias MC Hammer auf 33 Millionen US-Dollar. Burell hatte über 18 Millionen Tonträger seines Hit-Albums «Please Hammer, Don’t Hurt ’Em» verkauft. Bereits fünf Jahre später musste der Rapper Konkurs …

Artikel lesen
Link to Article