Populärkultur
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

S Club 7 kommen zurück

7 Gründe, warum DAS die beste Reunion des Jahres wird

19.08.14, 14:10 19.08.14, 15:15

«Don't stop, never give up» hiess der Song, der sie berühmt machte. An das Credo hält sich S Club 7 heute noch: Wie britische Medien berichten, haben alle Mitglieder der Neunzigerjahre-Band einer Reunion eingewilligt. 

Dass wahrscheinlich die Geldsorgen einzelner Mitglieder – Jo O’Meara und Paul Cattermole sind angeblich bankrott – der Hauptgrund für die Wiedervereinigung ist, blenden wir an dieser Stelle aus und halten uns die guten Zeiten der englischen Band vor Augen. 

Nun kommen also ...

7 Gründe, warum S Club 7 die beste Pop-Gruppe der Welt ist:

1. Weil sie Tanz-Moves wie diese können:

gif: Tumblr/thedyingdead

2. Und diese: 

gif: tumblr/moonkittys

3. Weil: Rachel Stevens

bild: tumblr/never-perfect-always-original

4. Weil sie ihre eigene (bescheidene) TV-Serie hatten 

video: youtube/shmulikSC7

5. Weil wir sie auf dem roten Teppich schon immer gerne gesehen haben

Vor allem Tina Barrett. bild: Tumblr/ilovepunk

6. Weil sie für «entspannte» Gruppen-Fotoshootings wie diese bekannt sind

bild: Tumblr/thesclubbeatbeatbeat

7. Weil ihre Texte einfach zu merken und verstehen sind – und alles nach Spass und Party klingt

«O-oh O-oh! Throw your hands in the air, O-oh O-oh! Like you just don't care O-oh O-oh! There's a party over here, O-oh O-oh! There's a party over there.»

Textzeilen aus dem Song «S Club Party»



Hol dir die App!

Charly Otherman, 5.5.2017
Watson kann nicht nur lustig! Auch für Deutsche (wie mich) ein Muss, obwohl ich das schweizerische nicht immer verstehe.

Abonniere unseren Daily Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Schweizer nutzen vor allem Netflix und Spotify. Doch die wahre Nummer 1 ist ...

Netflix und Spotify dominieren den Schweizer Streamingmarkt. Swisscom und UPC sind bei den Jungen weit abgeschlagen. Die wahre Nummer eins aber ist ein alter Bekannter.

Der amerikanische Film- und Serien-Anbieter Netflix ist mit Abstand der meist genutzte kostenpflichtige Streamingservice in der Schweiz. Erst mit deutlichem Abstand folgen Anbieter wie Swisscom (Video-on-Demand) oder der Musikstreaming-Dienst Spotify aus Schweden, wie aus einer repräsentativen Umfrage des Marktforschungsinstituts GFK Switzerland im Auftrag von moneyland.ch hervorgeht.

Technisch gesehen handelt es sich auch bei YouTube um einen Streaming-Dienst. Allerdings wird YouTube im …

Artikel lesen