Populärkultur
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

After-Show-Party der Grammys: McCartney? Kenn ich nicht. Kommst hier nicht rein!

17.02.16, 00:12 17.02.16, 10:49


Selbst ein Weltstar wie Paul McCartney hat offenbar nicht zu jeder Party Zugang: Die Promi-Webseite «TMZ.com» veröffentlichte am Dienstag ein Video, auf dem zu sehen sein soll, wie der Ex-Beatle und seine Begleiter von einem Türsteher in Hollywood abgewiesen werden.

Der Vorfall soll sich am Montagabend nach der Grammy-Verleihung bei einer Party von Rapper Tyga im Nachtclub The Argyle ereignet haben. In dem Video sind auch der Musiker Beck und Foo-Fighters-Schlagzeuger Taylor Hawkins zu sehen.

Der 73-jährige McCartney reagierte laut «TMZ.com» überrascht, aber mit Humor. Wie VIP müssten sie wohl sein, scherzte der Star demnach. «Wir brauchen einen weiteren Hit», hört man den Grammy-Preisträger im Video sagen. Nach wenigen Minuten zog die Gruppe ab.

Mit Rapper Tyga als Gastgeber der Grammy-Party war die Entscheidung des Türstehers anscheinend nicht abgesprochen. «Warum sollte ich Paul McCartney den Zugang verwehren», twitterte Tyga am Dienstag. «Er ist eine Legende.» (wst/sda/dpa)

Musik

Punk oder Schlager? Erkennst du es an der Textzeile?

Heil, Heil, Rock'n'Roll: Weshalb fahren gewisse Rocker auf Nazi-Kram ab?

26 grosse Fragen der Popmusik – von Queen bis Gölä – und die Antworten darauf

Der gefährlichste Song der Welt ist ...?

«Die heissen WIE? Hitler Stole My Potato? Eh nöd!»: Welche dieser absurden Bandnamen sind echt?

16 extrem deprimierende Musik-Fakten (der Schweizer Beitrag ist fast der schlimmste imfall)

Und NUN: 10 hammergeile Elvis-Songs, die du vermutlich nicht kennst. Gern geschehen!

Zum 25. Todestag: Das war das extravagante Leben von Freddie Mercury

So ist es wirklich, als Schweizer Rock'n'Roll-Band quer durch Europa zu touren

24 Skinhead-Reggae-Tracks für deine perfekte Dance-Party

SIDO macht endlich wieder Hip-Hop und greift gleich alle (Medien) an, Masafaka!

Es muss einfach mal gesagt werden: The Ramones sind die beste Band der Welt

28 super Surf-Music-Tracks, um deinen Sommer noch etwas zu verlängern

Adieu, Leonard Cohen: Du warst die harte Liebesprüfung, die mein Vater bestehen musste

Halloween mit passendem Soundtrack: 10 Psychobilly-Bands, die du kennen solltest

«Kräss!» – Es folgt ein Interview, das sich auch Vegetarier problemlos anschauen können: FETTES BROT – tschäggsch? Haha. Okay, sorry ...

Kool Savas im Interview: «Wem ich gerne mal die Fresse polieren würde? Dem Nestlé-Chef»

Wenn du dieses Interview mit Admiral James T. liest, wirst du es noch mehr bedauern, dass er geht

Wir waren bei Bastian Baker im Hotelzimmer – und ja, es gibt ein Video davon! Sogar zwei

Wie aus Winterthurer Utopie schönste Schweizer Musikgeschichte wurde

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Charly Otherman, 5.5.2017
Watson kann nicht nur lustig! Auch für Deutsche (wie mich) ein Muss, obwohl ich das schweizerische nicht immer verstehe.

Abonniere unseren Daily Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Heute geht's wieder los mit ESC: Das sind die 12 besten Eurovision-Songs EVER

«A guilty pleasure» nennt man sowas auf Englisch. Ein Vergnügen mit Gewissensbissen – das ist Eurovision. Wisst ihr, an sich bin ich kein grosser Kommerz-Pop-Fan, hörte nie Hitparade und dergleichen. Ich mag Rock'n'Roll, alten Punk und solches Zeug; Country von grummeligen alten Männern gesungen, Mörderballaden und Kistenweise alter Ska und Reggae. Ich würde jetzt mal behaupten, ich habe einen guten Musikgeschmack.

Und doch versuche ich, wann immer es geht, das alljährliche Eurovisions-Ritual …

Artikel lesen