Populärkultur
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.

Musik und Matsch

Viel Musik und nicht weniger Regen gab es auch am zweiten Tag vom Openair Frauenfeld. Die Bilder vom Freitag

12.07.14, 09:32 12.07.14, 12:00
Lüthi Susanne
Lüthi Susanne

Redaktorin

Wiz Khalifa, Cro, Macklemore, A$AP Ferg, Fettes Brot, Angel Haze – das waren einige der Gäste am 20. Openair Frauenfeld, das vom 10. bis 12. Juli über die Bühnen geht. Und nicht zu vergessen Dauergast Regen.

Matschig war der Donnerstag, matschig ging's am Freitag weiter.

Bild: EPA/KEYSTONE

Der Stimmung hat das mehrheitlich trübe Wetter nicht geschadet.

Während dem Konzert von A$AP Ferg

Bild: KEYSTONE

Zwischen zwei Wolkenbrüchen

Bild: EPA/KEYSTONE

Bild: EPA/KEYSTONE

Bild: KEYSTONE

Cro

Bild: EPA/KEYSTONE

Wiz Khalifa

Bild: EPA/KEYSTONE

Macklemore

Bild: KEYSTONE

Fettes Brot

Bild: EPA/KEYSTONE

Angel Haze

Bild: KEYSTONE

Und so sah der 1. Tag am Openair Frauenfeld aus:

Bild: KEYSTONE

Bild: KEYSTONE

Bild: KEYSTONE

Bild: KEYSTONE

Bild: KEYSTONE

Bild: KEYSTONE

Bild: KEYSTONE

Das Hip-Hop-Duo Outkast: Andre 3000 (l.) Big Boi.

Bild: EPA/KEYSTONE

Die britisch-tamilische Sängerin M.I.A.

Bild: KEYSTONE

Wen grüsst Pharrell Williams mit dem Vulkanier-Gruss?

Bild: KEYSTONE

Natürlich seine Fans!

Bild: Getty Images Europe

Von der Supergroup Boot Camp Clik: Der US-Rapper Buckshot.

Bild: KEYSTONE

Hol dir die App!

Markus Wüthrich, 5.5.2017
Tolle Artikel jenseits des Mainstreams. Meine Hauptinformations- und Unterhaltungsquelle.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Nein, diese 12 Orte sind nicht aus einem Märchenbuch, die liegen in der Schweiz! 😍

Romantische Schlösser und Burgen, schneebedeckte Bergkulissen, die sich im Wasser spiegeln – die folgenden zwölf Orte sehen zwar so aus, als wären sie einem Märchenbuch entsprungen, sind aber tatsächlich real. Und liegen alle in der Schweiz. 

In den Freiburger Voralpen sticht das verkehrsfreie Städtchen Gruyères mit seiner malerischen Architektur hervor.

Nicht nur der Rundgang durchs Schloss ist eine Attraktion. Auch der ganze Schlosshügel versetzt dich zurück in die Zeit der Hofnarren und …

Artikel lesen