Populärkultur
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.
Members of the Wu-Tang Clan perform at the second weekend of the 2013 Coachella Valley Music and Arts Festival at the Empire Polo Club on Sunday, April 21, 2013 in Indio, Calif. . (Photo by John Shearer/Invision/AP)

Bild: AP Invision

Kleinstauflage

Vom neuen Wu-Tang-Clan-Album wird es nur ein Exemplar geben. Und das ist nicht für Sie. Ausser Sie sind sehr reich

Die Hip-Hopper vom Wu-Tang Clan wollen ihr neues Album «Once Upon A Time in Shaolin» als Unikat für einen betuchten Sammler veröffentlichen – davor wird das Werk dem gemeinen Publikum vorgestellt.

27.03.14, 19:33 28.03.14, 14:13

Ein Artikel von

Die Hip-Hopper vom Wu-Tang-Clan haben angekündigt, ihr nächstes Album genau ein Mal zu verkaufen. Das berichtet das US-amerikanische Wirtschaftsmagazin «Forbes». Der Plan entstand nicht aus Bescheidenheit, es ist vielmehr eine Art Kunst-Projekt der US-amerikanischen Hip-Hop-Stars. 

«Once Upon A Time In Shaolin» soll laut Clan-Rapper RZA nämlich möglichst teuer an einen gut betuchten Sammler veräussert werden – und gleichzeitig auf den Wertverlust von Popmusik hinweisen.

Es soll laut Wu-Tang Clan kein durchschnittliches Album werden, sondern ein kunstvoll gestaltetes Werk, was seine äussere Erscheinung angeht. Der Schöpfer der Verpackung ist der britisch-marokkanische Künstler Yahya, der im Auftrag der Musiker das Originalstück in einem dreimonatigen Arbeitsprozess fertigte. Wer das Werk erwerbe, der besitze damit etwas so Kostbares wie das Zepter eines ägyptischen Königs, so RZA.

Was nach einem Werbegag klingt, scheint auf Seiten der Musiker gut durchdacht: Seine Aura soll das Werk auch dadurch bekommen, dass es zunächst auf Tour geht. Es soll in Museen, Galerien und auf Festivals zu sehen sein. Und zu hören: Wer Eintritt bezahlt – und sich vor dem Einlass filzen lässt, damit kein Ton oder Bild nach draussen dringt –, der darf das Kunstwerk anschauen und auf Kopfhörern rezipieren. 31 Songs, 128 Minuten.

Nach der Tour erwarten sich die Musiker laut «Forbes»-Interview einen Kaufpreis «in Millionenhöhe». Sorgen wegen einer möglichen Blamage machen sie sich durchaus: Die Aktion könnte «total floppen und uns lächerlich machen», sagt Band-Mitglied Cilvaringz. Es gehe ihnen auch darum, die Idee Musikalbum vor dem Tod zu retten. Musik werde immer mehr «entwertet bis fast zu dem Punkt, dass sie kostenlos abgegeben wird». Das nächste reguläre Album soll auf herkömmliche Weise im Sommer veröffentlicht werden, pünktlich zum 20. Geburtstag des Kollektivs.

(tha)

Und damit sich jetzt niemand ausgeschlossen fühlt, hier ein paar Tracks der Jungs. Ganz gratis.

Method Man

Video: YouTube/WuTangClanVEVO

Bring Da Ruckus

Video: YouTube/Kros2692

America

Video: YouTube/Ehtv

Hol dir die App!

Brikne, 20.7.2017
Neutrale Infos, Gepfefferte Meinungen. Diese Mischung gefällt mir.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
1
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1Kommentar anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Kasi 28.03.2014 22:18
    Highlight Word Up
    Da wird endlich mal wieder Musik als Kunstform praktiziert und nicht einfach ein Produkt hergestellt und verkauft.
    0 0 Melden

«Hausi, hast du lieber kein Geld oder keine Frau?» – «Ist beides ein Kabis»

Hans «Hausi» Leutenegger ist wohl der letzte seiner Art, ein Tausendsassa, der seinesgleichen sucht. Millionär, Schauspieler, Unternehmer und Olympiasieger im Bobfahren, laut «Hausi» gibt es nichts was er nicht kann – ausser Jassen.

Artikel lesen