Populärkultur
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Instagram-Video: So sieht J.Lo ohne Make-up aus

Jennifer Lopez und Freund Casper Smart veröffentlichen ein kurzes Karaoke-Home-Video. Offensichtlich sind die beiden wieder ein Paar. Doch alle sprechen nur über die makellose Haut der Sängerin.

04.02.16, 14:50


Ein Artikel von

Über die Sängerin Jennifer Lopez wird meistens dann berichtet, wenn sie ein besonders enges oder kurzes Outfit trägt. Weil sie mit ihren 46 Jahren so unglaublich schön ist. Oder weil sie mal wieder von ihrem Freund, dem Tänzer Casper Smart, getrennt ist.

LAS VEGAS, NV - JANUARY 20:  Singer/actress Jennifer Lopez (C) performs with dancers during the launch of her residency

J.Lo bei der Premiere ihrer Show «Jennifer Lopez: All I Have» in Las Vegas Mitte Januar. Bis Juni wird sie jede Woche mehrere Konzerte spielen.
Bild: Getty Images North America

Aktuell sind die beiden offensichtlich glücklich verliebt. Auf jeden Fall zeugt ein kurzes Video davon, das Smart gestern bei Instagram veröffentlichte. Der Tänzer zeigt sich oberkörperfrei, J.Lo sitzt schräg hinter ihm und die beiden singen Karaoke zu dem Lied «#whitegirlsanthem» über Starbucks, die Restaurankette Chipotle und Yogahosen. Es ist ein Homevideo zweier Menschen, die zu Hause abhängen und nichts Wichtiges zu tun haben. Und es ist ziemlich unterhaltsam.

Dass das Video aber seit gestern auf der ganzen Welt geteilt wird, liegt dann wohl doch mal wieder an Lopez' Aussehen. Denn anders als sonst trägt sie während des Duetts bequeme Klamotten, die Haare zum Dutt gebunden, und vor allem überhaupt kein Make-up. Sie ist fast nicht wiederzuerkennen. Blendend sieht sie trotzdem aus.

lba

Hol dir die App!

Charly Otherman, 5.5.2017
Watson kann nicht nur lustig! Auch für Deutsche (wie mich) ein Muss, obwohl ich das schweizerische nicht immer verstehe.

Abonniere unseren Daily Newsletter

3
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
3Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Dasrauschen 04.02.2016 20:05
    Highlight Blendend nennt ihr das? Für mich sieht sie eher nach Typ aus.....
    38 11 Melden

Schweizer nutzen vor allem Netflix und Spotify. Doch die wahre Nummer 1 ist ...

Netflix und Spotify dominieren den Schweizer Streamingmarkt. Swisscom und UPC sind bei den Jungen weit abgeschlagen. Die wahre Nummer eins aber ist ein alter Bekannter.

Der amerikanische Film- und Serien-Anbieter Netflix ist mit Abstand der meist genutzte kostenpflichtige Streamingservice in der Schweiz. Erst mit deutlichem Abstand folgen Anbieter wie Swisscom (Video-on-Demand) oder der Musikstreaming-Dienst Spotify aus Schweden, wie aus einer repräsentativen Umfrage des Marktforschungsinstituts GFK Switzerland im Auftrag von moneyland.ch hervorgeht.

Technisch gesehen handelt es sich auch bei YouTube um einen Streaming-Dienst. Allerdings wird YouTube im …

Artikel lesen