Populärkultur
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Scott Eastwood lässt ein Bömbchen platzen und verrät, wie es zur Trennung von Ashton Kutcher und Demi Moore gekommen ist

11.04.15, 13:42 11.04.15, 16:15


Zu Gast in Andy Cohens TalkShow: Schauspieler Jon Cryer («Two And A Half Man») und Scott Eastwood (Sohn, Model und ebenfalls Schauspieler). Dort kam zur Sprache, dass Cryer vor vielen Jahren mal was mit Demi Moore hatte, die dann ja später ihren heutigen Ex-Mann Ashton Kutcher heiratete. Von einem Zuschauer wurde Cryer gefragt, wie das denn so gewesen sei, als Kutcher (damals noch Moores Ehemann) zur Crew von «Two And A Half Man»gestossen sei.

Cryer: «Es war zunächst ein bisschen unangenehm, weil ich nicht wusste, ob er es weiss.» Aber Kutcher habe ihn dann zur Seite genommen und gesagt, alles sei easy, Demi habe ihm von der längst vergangenen Affäre berichtet.

Nun kommt Scott Eastwood ins Spiel. Kollegial meint er zu Cryer: «Falls es dich tröstet, Kutcher hatte eine Affäre mit einer meiner Ex-Freundinnen.» Und das erst noch zu einer Zeit, als Eastwood noch mit dieser Ex liiert war.

Und dann platzt die Bombe:

Moderator Cohen: 

«Wie hast du davon erfahren?»

Scott Eastwood:

«Es hat zur Trennung geführt.»

Cohen:

 «Zu eurer Trennung?»

Eastwood:

 «Nein, zu der von Ashton und Demi.»

Der Moderator schnappt nach Luft ...

gif: watson

... Cryer nach seinem Wasserglas und ...

gif: watson

... Eastwood grinst süffisant.

gif: watson

(gee)

Hol dir die App!

Zeno Hirt, 25.6.2017
Immer wieder mal schmunzeln und sich freuen an dem, was da weltweit alles passiert! Genial!
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Auch Männer-Ärsche dabei

Kim, Kate und Co: Die schönsten Hintern der Populärkultur (und was am Ende dabei herauskam)

Kim Kardashians Allerwertester ist derart gefragt, dass es sogar einen eigenen Tumblr-Blog gibt, der sich ausschliesslich mit dem Ende des It-Girls beschäftigt. Das Phänomen ist aber nicht neu, wie ein prüfender Blick auf andere Pos verdeutlicht.

Wer das Gesäss genauer erforschen will, muss sich so manchen Scheiss anschauen. «Po – Aktuelle News, Hintergründe und Bilder auf STERN.DE», spuckt eine erste Suche bei Google aus. Einen Klick weiter gibt es die neueste EU-Wahlergebnisse, etwas über einen Gelähmten und schliesslich einen Artikel über Photoshop, das Programm zur digitalen Fettabsaugung in der Analregion.

Spannend auch die Personen, die mit so einem Hintern in Verbindung gebracht werden. Angela Merkel steht ganz oben auf der …

Artikel lesen