Populärkultur
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Scott Eastwood lässt ein Bömbchen platzen und verrät, wie es zur Trennung von Ashton Kutcher und Demi Moore gekommen ist



Zu Gast in Andy Cohens TalkShow: Schauspieler Jon Cryer («Two And A Half Man») und Scott Eastwood (Sohn, Model und ebenfalls Schauspieler). Dort kam zur Sprache, dass Cryer vor vielen Jahren mal was mit Demi Moore hatte, die dann ja später ihren heutigen Ex-Mann Ashton Kutcher heiratete. Von einem Zuschauer wurde Cryer gefragt, wie das denn so gewesen sei, als Kutcher (damals noch Moores Ehemann) zur Crew von «Two And A Half Man»gestossen sei.

Cryer: «Es war zunächst ein bisschen unangenehm, weil ich nicht wusste, ob er es weiss.» Aber Kutcher habe ihn dann zur Seite genommen und gesagt, alles sei easy, Demi habe ihm von der längst vergangenen Affäre berichtet.

Nun kommt Scott Eastwood ins Spiel. Kollegial meint er zu Cryer: «Falls es dich tröstet, Kutcher hatte eine Affäre mit einer meiner Ex-Freundinnen.» Und das erst noch zu einer Zeit, als Eastwood noch mit dieser Ex liiert war.

Und dann platzt die Bombe:

Moderator Cohen: 

«Wie hast du davon erfahren?»

Scott Eastwood:

«Es hat zur Trennung geführt.»

Cohen:

 «Zu eurer Trennung?»

Eastwood:

 «Nein, zu der von Ashton und Demi.»

Der Moderator schnappt nach Luft ...

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: watson

... Cryer nach seinem Wasserglas und ...

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: watson

... Eastwood grinst süffisant.

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: watson

(gee)

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Diese 5 Filme wurden von Stan Lee höchstpersönlich empfohlen (es sind keine Marvel-Filme)

Superhelden sind heutzutage nicht mehr aus der Populärkultur wegzudenken. Einen grossen Anteil daran hat der am 12. November verstorbene Stan Lee. Doch welche Filme interessierten eigentlich einen Mann, der für einige der populärsten Blockbuster der Welt die Geschichten geliefert hat?

Tatsächlich hat Stan Lee in einem Interview von 2009 mit der Kritikerplattform Rotten Tomatoes über das Thema Lieblingsfilme gesprochen. Gegenüber dem Journalisten Matt Atchity sagte er:

Dennoch konnte sich …

Artikel lesen
Link to Article