Populärkultur
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Streit ums Geld: American Express verklagt Tori Spelling

Tori Spelling mag Luxus. Doch seit einem halben Jahr kann die Schauspielerin ihr Kreditkartenkonto nicht ausgleichen. Jetzt hat Anbieter American Express genug.

21.01.16, 19:47 22.01.16, 08:59


Ein Artikel von

Mit Geld hat Tori Spelling schon länger ihre Probleme. Im Jahr 2013 etwa schrieb die US-Schauspielerin («Beverly Hills, 90210»), sie stamme aus einem reichen Elternhaus und könne vom Luxus nicht lassen. Auch wenn es mit grossen Reichtümern längst vorbei sei.

Actress Tori Spelling attends Frozen celebrity premiere presented by Disney On Ice held at the Staples Center on Thursday, Dec.10, 2015, in Los Angeles. (Photo by Richard Shotwell/Invision/A P)

Brachte das Geld: Tori Spelling.
Bild: Richard Shotwell/Invision/AP/Invision

Ihr Vater Aaron Spelling, ein bekannter Filmproduzent, hinterliess bei seinem Tod 2006 zwar ein Vermögen im Wert von 500 Millionen Dollar, wie die «Los Angeles Times» berichtet. Die Tochter aber bekam davon nur 800'000 Dollar ab. Und die dürften längst weg sein.

Schulden in Höhe von 38'000 Dollar

Nun geriet die 42-Jährige mit ihrer Kreditkartenfirma American Express (Amex) in Konflikt. Wie mehrere Medien mit Verweis auf Gerichtsunterlagen berichten, hat Amex die Schauspielerin verklagt. Auf ihrer Kreditkarte habe sich ein Minus von knapp 38'000 Dollar angesammelt. Spelling solle die Summe umgehend begleichen.

Doch offenbar fehlen der Schauspielerin die Mittel. Das Minus stehe bereits seit dem Sommer zu Buche, im Juni wurde die Karte gesperrt, heisst es. Spellings Mutter sagte dem Promiportal TMZ, sie helfe ihrer Tochter zurzeit finanziell. «Ich zahle alle ihre Rechnungen, aber keine Extras.» Für Altschulden komme sie nicht auf.

Die Mutter muss offenbar nicht darben. Einem Bericht der «Los Angeles Times» zufolge verkaufte sie erst 2011 eine Villa für 85 Millionen Dollar.

sms

Update: In einer früheren Version hiess es, Tori Spelling klage American Express ein und nicht, wie richtig, umgekehrt. Wir entschuldigen uns für den Fehler. 

Abonniere unseren Daily Newsletter

1
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1Kommentar anzeigen

Hole mindestens 7 Punkte im Auktions-Quiz, sonst versteigern wir dein Hab und Gut!

Am 11. Juli 2018 kam ein Brief des Reformators Martin Luther unter den Hammer. Das Höchstgebot hat das Auktionshaus bisher noch nicht verraten, Experten gehen aber von rund 300'000 Dollar aus. Damit du in Zukunft bei Versteigerungen ebenfalls dein Glück versuchen kannst, trainieren wir hier dein Auktionsgeschick. 

Hinweis: Die Beträge wurden in Schweizer Franken umgerechnet.

Artikel lesen