Populärkultur

Dieses Kleid gab zur reden. Bild: EPA/ANSA

Clooney-Heirat

Der Schleier ist gelüftet

Jetzt ist es amtlich: George Clooney und Amal Alamuddin sind offiziell verheiratet. Das Glamour-Paar liess in Venedig seine Ehe standesamtlich eintragen. Und fast noch wichtiger, wir wissen jetzt, welcher Designer das Hochzeitskleid kreiert hat.

29.09.14, 16:21 30.09.14, 09:51

Der US-amerikanische Hollywoodstar, George Clooney, und die aus dem Libanon stammende Juristin, Amal Alamuddin, unterschrieben am Montag im Rathaus «Ca'Farseti» die Heiratsurkunde. Das Paar hatte sich bei einer Feier am Samstag bereits das Jawort gegeben, die Vermählung musste aber nach italienischem Recht noch förmlich beurkundet werden.

In diesem Kleid, einem cremefarbenen Hosenanzug und einem hellen Hut, unterschrieb Alamuddin am Montag die Heiratsurkunde. Bild: Luigi Costantini/AP/KEYSTONE

Getraut wurden sie vom früheren römischen Bürgermeister, Walter Veltroni. Nach dem kurzen Verwaltungsakt verliessen die Frischverheirateten das Rathaus in Richtung Rialto-Brücke. Wenig später flogen sie mit einem Privatflugzeug in Richtung London. Die Flitterwochen will das Paar einer Quelle zufolge in einer Luxus-Hotelanlage in Marrakesch verbringen.

Bei der Ankunft in Venedig war schwarz/weiss Trumpf. Bild: AFP

Designer der Mini-Robe enthüllt

Bis zuletzt waren die Einzelheiten der Feier unter Verschluss gehalten worden. Gäste und Hotelpersonal wurden zum Schweigen verpflichtet, Handys waren verboten. Ein Geheimnis wurde am Montag gelüftet: Die spektakuläre Mini-Robe, in der sich Alamuddin am Sonntag in Venedig erstmals als Mrs. Clooney der Öffentlichkeit präsentiert hat, stammt vom italienischen Designer Giambattista Valli. 

Wie Vallis Sprecherin enthüllte, wurde das weisse Seidenkleid mit den aufgenähten rosa- und orangefarbenen Blüten und dem nach hinten leicht abfallenden Saum aber nicht speziell für diese Gelegenheit entworfen: Vielmehr wählte es die 36-jährige Menschenrechtsanwältin aus einer von Vallis Kollektionen aus und liess es auf ihre Modelmasse umarbeiten.

Die spektakuläre Mini-Robe, in der sich Alamuddin am Sonntag in Venedig erstmals als Mrs. Clooney der Öffentlichkeit präsentiert hat, stammt vom italienischen Designer Giambattista Valli.  Bild: EPA/ANSA

Welches Kleid die im Libanon geborene Staranwältin zu ihrer privaten Trauzeremonie am Samstagabend trug, wurde dagegen weiter wie ein Staatsgeheimnis behandelt. Medienberichten zufolge soll das Paar die Bilder exklusiv an die Zeitschrift «Vogue» verkauft haben – der Erlös soll humanitären Zwecken dienen. (whr/sda/dpa/afp)

Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Hillary Clinton überrascht bei den Grammys das Publikum – und Donald Trump ...

Überraschender Auftritt von Hillary Clinton: Mit einer Lesung aus dem Enthüllungsbuch «Fire and Fury» haben die frühere Präsidentschaftskandidatin und Star-Musiker bei der Grammyverleihung gegen US-Präsident Donald Trump ausgeteilt.

Die Demokratin Clinton, die gegen Trump bei den Wahlen im November 2016 verloren hatte, erschien am Sonntag überraschend in einem vorab aufgezeichneten Sketch von Moderator James Corden. Darin liest sie eine Passage aus Michael Wolffs Buch, das mit Details aus dem Wahlkampf und Trumps Zeit im Weissen Haus Schlagzeilen machte.

Auch Rapperin Cardi B, John Legend, Cher und Snoop Dogg lasen einige Sätze aus dem Buch. «Warum lese ich diesen Scheiss überhaupt?», fragt Cardi B, nachdem sie eine …

Artikel lesen