Populärkultur

Paul McCartney musste leider draussen bleiben – nun will's Rapper Tyga wiedergutmachen

Paul McCartney wurde nicht zur Party des Rappers Tyga gelassen, ein Türsteher verwehrte ihm den Zutritt. Jetzt hat sich Tyga im Fernsehen mit einem Angebot an den Ex-Beatle gewandt. 

18.02.16, 09:54

Ein Artikel von

Ein Türsteher, der Paul McCartney nicht erkennt? Wirklich? DEN Paul McCartney? Klingt unglaublich. Aber so soll es tatsächlich passiert sein: Der Ex-Beatle wollte nach der Grammy-Verleihung die After-Show-Party des Rappers Tyga besuchen. Doch er kam nicht am Türsteher vorbei.

Jetzt bemüht sich Tyga offenbar um Schadensbegrenzung. Er werde McCartney zu seiner nächsten Show persönlich begleiten, kündigte der Rapper in der Late-Night-Show von Moderator Jimmy Kimmel an. Er habe den ganzen Vorfall an der Tür nicht mitbekommen. «Ich war drinnen und habe gesungen.»

McCartney wird abgewiesen.
YouTube/TMZ

Als Entschädigung lud Tyga McCartney zu seinem nächsten Auftritt in Los Angeles am 26. Februar ein. «Paul, wenn du das siehst, ich würde mich sehr freuen, wenn du kommst», sagte der Rapper. Sein erfolgreichstes Lied «Rack Hill» schaffte es auf Platz sieben der US-Billboard-Charts. «Ich werde dich persönlich reinbringen», sagte er in Richtung von McCartney, dem Schöpfer zahlreicher, unvergesslicher Welthits.

McCartney hatte gemeinsam mit dem US-Sänger Beck und dem Foo-Fighters-Schlagzeuger Taylor Hawkins versucht, zur Party zu kommen. Auf einem Video des Vorfalls, das die Promi-Website TMZ veröffentlichte, ist zu sehen und zu hören, wie McCartney sagte: «Wie VIP muss man sein?» Und: «Wir brauchen einen neuen Hit, Jungs.» Daraufhin stiegen die drei Musiker wieder in ihre Limousine und fuhren davon.

aar/AFP

Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
1
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1Kommentar anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Fly Boy Tschoko 18.02.2016 14:58
    Highlight Jetzt mal ganz ehrlich, ich hab doch auch keine Ahnung wie der Typ aktuell aussieht. Den kenn ich ja nur von Fotos aus ihren besten Zeiten.
    1 6 Melden

13 Minuten mit Joko: «Leute, ihr verletzt mich, ich finde das scheisse!»

Am 20. Juni flimmerte «Circus Halligalli» zum letzten Mal über den TV. Und Jetzt? Joko Winterscheidt über seine Pläne nach der Erfolgssendung.

In insgesamt neun Staffeln «Circus Halligalli» haben Klaas Heufer-Umlauf und Joko Winterscheidt auf ProSieben regelmässig die Grenzen des deutschen Humors überschritten. Anfang des Jahres haben die Moderatoren nach knapp vier Jahren verkündet, dass die Sendung im Sommer 2017 enden wird: Am 20. Juni 2017 wurde die allerletzte Episode von «Circus Halligalli» gesendet.

Wir haben Joko Winterscheidt in Berlin getroffen, um mit ihm über das heissumkämpfte Medienbusiness, die Authentizität von …

Artikel lesen