Populärkultur
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

So angelt man sich einen Star: Verliebter Fan erobert Disney-Schauspieler via Twitter

Beharrlich bombardierte eine New Yorkerin den US-Schauspieler Jake T. Austin mit Sympathiebekundungen auf Twitter. Nach fünf Jahren soll sie tatsächlich sein Herz erobert haben.

20.01.16, 21:55 21.01.16, 06:56


Ein Artikel von

Braucht da jemand Publicity? Gerade hat US-Schauspieler Jake T. Austin eine Sprechrolle in dem Animationsfilm «Justice League vs Teen Titans» ergattert, da wird sein neuer Job flankiert von einer märchenhaften Internet-Love-Story: Jahrelang soll die New Yorkerin Danielle Caesar den Sitcom-Star aus «Die Zauberer vom Waverly Place» angehimmelt haben.

IMAGE DISTRIBUTED FOR THE TELEVISION ACADEMY - Actor Jake T. Austin participates in a panel at

Via Twitter vom Markt genommen: James Austin.
Bild: Invision for the Television Academy/Invision

Jetzt, so scheint es, sind die beiden tatsächlich ein Paar. Vor einiger Zeit postete Austin ein Foto auf Instagram, das ihn mit der 22-Jährigen zeigt. Der Nachrichtenagentur DPA bestätigte nun ein Sprecher die Beziehung: «Wir sind jung und haben Spass daran, uns kennenzulernen», sagte Austin dem «People»-Magazin. Es sei egal, wo man jemanden treffe, beim Dreh, in einem Café, in der Schule oder geschäftlich. Manchmal sei es einfach «der richtige Moment und es macht Klick», so der Schauspieler.

Der US-Blogger Perez Hilton und «People.com» hatten berichtet, Caesar schwärme seit Jahren für den Schauspieler. Bereits 2009 – also als Teenager – habe sie ihr Faible für Austin entdeckt, heisst es. «Ich will Jake T. Austin unbedingt treffen», soll die junge Frau damals getwittert haben. Zwei Jahre später sollen sich die beiden erstmals auf einer Veranstaltung in New York begegnet sein. Das Ergebnis: «Ich bin verrückt nach ihr», schrieb Austin.

ala/dpa

Abonniere unseren Daily Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Wegen jahrealter Tweets: «Guardians of the Galaxy»-Regisseur James Gunn gefeuert

Vor Jahren verfasste Twitter-Einträge haben den Regisseur der Filmreihe «Guardians of the Galaxy», James Gunn, den Job gekostet. Disney feuerte den 51-Jährigen am Freitag, weil dieser im Kurznachrichtendienst Witze über Vergewaltigungen und Pädophilie gemacht hatte.

Die meisten der von seinem Arbeitgeber beanstandeten Twitter-Einträge stammen aus den Jahren 2008 bis 2011 und waren von der konservativ ausgerichteten Nachrichtenseite «Daily Caller» ans Licht geholt worden. Die Seite rief zur …

Artikel lesen