Populärkultur

Bill Cosby während einer Performance in New York vor einem Jahr. Bild: John Minchillo/Invision/AP/Invision

Drei Sätze müssen reichen

Jetzt äussert sich Bill Cosby mit ein bisschen mehr als nur einem Kopfschütteln auf die Missbrauchsvorwürfe

23.11.14, 15:08 23.11.14, 17:48

Bis auf ein Kopfschütteln (in einer Radiosendung) hat Bill Cosby bislang zu den Missbrauchsvorwürfen, die Barbara Bowman Ende Oktober gegen ihn vorgebracht hat, geschwiegen. Auch dann, als gemunkelt wurde, er habe sich neben Bowman an 13 weiteren Frauen vergangen. 

Dann hat sein Anwalt das Wort ergriffen und liess auf Cosbys Website verlauten, dass sein Mandant nicht vor habe, «die Behauptungen mit irgendeinem Kommentar zu würdigen». 

Doch nun hat sich der 77-Jährige zu einem Statement verleiten lassen. Gegenüber der Zeitung Florida Today meinte er:

«Ich weiss, dass die Leute es leid sind, dass ich nichts sage, aber ein Mann muss keine Antworten auf Unterstellungen geben. Man sollte die Fakten prüfen. Niemand sollte so etwas durchmachen müssen und auf Unterstellungen antworten.»

Bill Cosby zu den Missbrauchsvorwürfen.

(lue)

Hol dir die App!

Zeno Hirt, 25.6.2017
Immer wieder mal schmunzeln und sich freuen an dem, was da weltweit alles passiert! Genial!
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Hillary Clinton überrascht bei den Grammys das Publikum – und Donald Trump ...

Überraschender Auftritt von Hillary Clinton: Mit einer Lesung aus dem Enthüllungsbuch «Fire and Fury» haben die frühere Präsidentschaftskandidatin und Star-Musiker bei der Grammyverleihung gegen US-Präsident Donald Trump ausgeteilt.

Die Demokratin Clinton, die gegen Trump bei den Wahlen im November 2016 verloren hatte, erschien am Sonntag überraschend in einem vorab aufgezeichneten Sketch von Moderator James Corden. Darin liest sie eine Passage aus Michael Wolffs Buch, das mit Details aus dem Wahlkampf und Trumps Zeit im Weissen Haus Schlagzeilen machte.

Auch Rapperin Cardi B, John Legend, Cher und Snoop Dogg lasen einige Sätze aus dem Buch. «Warum lese ich diesen Scheiss überhaupt?», fragt Cardi B, nachdem sie eine …

Artikel lesen