Populärkultur

Geplantes Enthüllungsbuch

Travolta spricht erstmals über den Ex-Angestellten, der ihn «outen» will

17.09.14, 10:53 17.09.14, 11:10

Gefragt: John Travolta stellte gerade beim Filmfest in Toronto seinen neuen Streifen «The Forger» vor. Bild: EPA

Douglas Gotterba war einst Pilot von John Travolta. Der 62-Jährige hatte 2012 verkündet, er wolle ein Buch über sein Leben schreiben und verkündet, er habe von 1981 bis 1987 eine Beziehung mit dem «Pulp Fiction»-Star gehabt. Gleich beim Vorstellungsgespräch habe es gefunkt: «John war sehr sanft, aber auch sehr leidenschaftlich», zitierte Hollywood Gossip Gotterba.

Travoltas Anwälte versuchen seither, das Buch zu stoppen, weil Gotterba eine Schweigeklausel unterzeichnet habe. Wie auch immer der Rechtsstreit ausgeht: Jetzt hat sich Travolta selbst erstmals zu seinem, früheren Angestellten geäussert. Der 60-Jährige sagte gegenüber The Daily Beast: «Es ist die Achillesferse jedes Prominenten: Es geht nur um Leute, die Geld wollen. Das ist alles. Und es passiert auf verschiedenen Ebenen.»

Eigentlich kümmerten ihn solche Gerüchte nicht, so der 60-Jährige. Als jedoch sein behinderter, 16 Jahre alter Sohn Jett anno 2009 von der männlichen Nanny tot in der Dusche gefunden und Travolta in jenem Moment eine Affäre mit dem Mann nachgesagt wurde, war fertig lustig. «Das fand ich höchst verletzend angesichts des Todes meines Sohnes. Es war für mich das Niederste, was ich je erlebt habe. Mit den [weiteren Gerüchten] komme ich klar, aber das hat mich alles in Frage stellen lassen.»

John Travolta mit Tochter Ella Bleu, Sohn Jett und Kelly Preston,  Bild: AP Travolta Family via Rogers & Cowan

(phi)

Hol dir die App!

Charly Otherman, 5.5.2017
Watson kann nicht nur lustig! Auch für Deutsche (wie mich) ein Muss, obwohl ich das schweizerische nicht immer verstehe.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
2
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
2Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • katungo 17.09.2014 13:42
    Highlight Travolta nennt sich Scientologe. Die nennen Homosexualität eine geistige Krankheit. Die wird nicht erlaubt und wird "behandelt". Also JT ist definitiv nicht homo. Da will einfach einer nur Geld. Aber ob diese Radikalen tatsächlich homosexualität "heilen" können, das bezweifle ich sehr. Was ist Krankheit? Und was ist einfach ein anderer Gesichtpunkt? Manchmal sind die Unterschiede extrem klein. Kommt halt darauf an an was man glaubt.
    1 2 Melden
  • Gelöschter Benutzer 17.09.2014 12:41
    Highlight Leider ist es so, als Promi bist du "Vogelfrei" und musst dir fast alles gefallen lassen! Wie sagte Udo Jürgens mal "Ich steige nie alleine in einen Lift mit einer Frau!"
    0 0 Melden

Was ist eigentlich aus deinem 90er-Jahre-Schwarm geworden?

Vergangene Woche wurden zahlreiche erwachsene Mädchenherzen gebrochen, als die folgende Schlagzeile um die Welt ging: Aaron Carter, unser aller Liebling der 90er, wurde mit Drogen erwischt. Okay, das mit dem Marihuana hat die wenigsten schockiert. Viel mehr das Polizeifoto vom dem, den wir damals doch alle so schnuckelig fanden. 

Im Gegensatz zu ihm hat sich sein grosser Bruder, Backstreet Boy Nick Carter, doch ganz gut gehalten.

Damit meinen wir nicht nur seine Frisur, sondern vor allem …

Artikel lesen