Populärkultur
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Geplantes Enthüllungsbuch

Travolta spricht erstmals über den Ex-Angestellten, der ihn «outen» will

17.09.14, 10:53 17.09.14, 11:10

Gefragt: John Travolta stellte gerade beim Filmfest in Toronto seinen neuen Streifen «The Forger» vor. Bild: EPA

Douglas Gotterba war einst Pilot von John Travolta. Der 62-Jährige hatte 2012 verkündet, er wolle ein Buch über sein Leben schreiben und verkündet, er habe von 1981 bis 1987 eine Beziehung mit dem «Pulp Fiction»-Star gehabt. Gleich beim Vorstellungsgespräch habe es gefunkt: «John war sehr sanft, aber auch sehr leidenschaftlich», zitierte Hollywood Gossip Gotterba.

Travoltas Anwälte versuchen seither, das Buch zu stoppen, weil Gotterba eine Schweigeklausel unterzeichnet habe. Wie auch immer der Rechtsstreit ausgeht: Jetzt hat sich Travolta selbst erstmals zu seinem, früheren Angestellten geäussert. Der 60-Jährige sagte gegenüber The Daily Beast: «Es ist die Achillesferse jedes Prominenten: Es geht nur um Leute, die Geld wollen. Das ist alles. Und es passiert auf verschiedenen Ebenen.»

Eigentlich kümmerten ihn solche Gerüchte nicht, so der 60-Jährige. Als jedoch sein behinderter, 16 Jahre alter Sohn Jett anno 2009 von der männlichen Nanny tot in der Dusche gefunden und Travolta in jenem Moment eine Affäre mit dem Mann nachgesagt wurde, war fertig lustig. «Das fand ich höchst verletzend angesichts des Todes meines Sohnes. Es war für mich das Niederste, was ich je erlebt habe. Mit den [weiteren Gerüchten] komme ich klar, aber das hat mich alles in Frage stellen lassen.»

John Travolta mit Tochter Ella Bleu, Sohn Jett und Kelly Preston,  Bild: AP Travolta Family via Rogers & Cowan

(phi)



Hol dir die App!

Markus Wüthrich, 5.5.2017
Tolle Artikel jenseits des Mainstreams. Meine Hauptinformations- und Unterhaltungsquelle.

Abonniere unseren Daily Newsletter

2
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
2Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • katungo 17.09.2014 13:42
    Highlight Travolta nennt sich Scientologe. Die nennen Homosexualität eine geistige Krankheit. Die wird nicht erlaubt und wird "behandelt". Also JT ist definitiv nicht homo. Da will einfach einer nur Geld. Aber ob diese Radikalen tatsächlich homosexualität "heilen" können, das bezweifle ich sehr. Was ist Krankheit? Und was ist einfach ein anderer Gesichtpunkt? Manchmal sind die Unterschiede extrem klein. Kommt halt darauf an an was man glaubt.
    1 2 Melden

Auch Männer-Ärsche dabei

Kim, Kate und Co: Die schönsten Hintern der Populärkultur (und was am Ende dabei herauskam)

Kim Kardashians Allerwertester ist derart gefragt, dass es sogar einen eigenen Tumblr-Blog gibt, der sich ausschliesslich mit dem Ende des It-Girls beschäftigt. Das Phänomen ist aber nicht neu, wie ein prüfender Blick auf andere Pos verdeutlicht.

Wer das Gesäss genauer erforschen will, muss sich so manchen Scheiss anschauen. «Po – Aktuelle News, Hintergründe und Bilder auf STERN.DE», spuckt eine erste Suche bei Google aus. Einen Klick weiter gibt es die neueste EU-Wahlergebnisse, etwas über einen Gelähmten und schliesslich einen Artikel über Photoshop, das Programm zur digitalen Fettabsaugung in der Analregion.

Spannend auch die Personen, die mit so einem Hintern in Verbindung gebracht werden. Angela Merkel steht ganz oben auf der …

Artikel lesen