Populärkultur
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Sofía Vergara und Joe Manganiello haben geheiratet

Die kolumbianische Schauspielerin Sofía Vergara und ihr US-Kollege Joe Manganiello haben geheiratet. Die Zeremonie fand am Sonntag in einem Hotelresort in Palm Beach im US-Bundesstaat Florida statt, wie Fotos zeigen, die die zwei im Internet veröffentlichten.

23.11.15, 09:06 23.11.15, 09:25


Die 43-Jährige sieht man im weissen, bestickten Hochzeitskleid mit langer Schleppe und den 38-Jährigen im Smoking. Wie sie zum ersten Mal als Mann und Frau tanzen, können sich ihre Fans sogar in einem offiziellen Video ansehen. Zu bestaunen ist das Paar auf der Tanzfläche im aufwendig mit rosafarbenen, roten und violetten Blumen dekorierten Ballsaal.

Unter dem Hashtag «Jofia» posteten die beiden Schauspieler selbst, aber auch Gäste und Promireporter Fotos von den Feierlichkeiten, die sich offenbar über mehrere Tage hinzogen. Kennengelernt hatten sich Vergara und Manganiello im Sommer vergangenen Jahres, schon wenige Monate später gaben sie bekannt, dass sie sich verlobt haben. Für die 43-Jährige ist es bereits die zweite Ehe.

 (aargauerzeitung.ch)

Hol dir die App!

Yanik Freudiger, 23.2.2017
Die App ist vom Auftreten und vom Inhalt her die innovativste auf dem Markt. Sehr erfrischend und absolut top.

Abonniere unseren Daily Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Kanye West muss vor Gericht

Ein Richter in New York hat den Weg für einen Prozess gegen den US-Rapper Kanye West geebnet. In dem Verfahren geht es um den Vorwurf der Irreführung.

Der Bundesrichter Gregory Woods bezeichnete die Argumente des Musikers am Freitag als dünn und den Vorwurf des Klägers als berechtigt. Unabhängig davon, ob West zu einem späteren Zeitpunkt des Verfahrens eine Jury überzeugen werde oder nicht, sei die Behauptung, dass sein Album niemals auf dem Streamingdienst Apple Music verbreitet werde, falsch gewesen, erklärte Woods.

Der Kläger Justin Baker-Rhett strebt eine Sammelklage an, weil West bei Veröffentlichung des Albums «The Life of Pablo» im …

Artikel lesen