Populärkultur
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
FILE - A Wednesday Dec. 21, 2005 photo from files showing pop star Elton John, right, and his longtime partner David Furnish, embracing as they wave to members of the media and the public after they had a civil ceremony at the Guildhall in Windsor, England.  Elton John and his partner David Furnish plan to tie the knot for a second time this weekend, following the legalization of same-sex marriage in Britain. The singer's spokesman, Gary Farrow, said Wednesday, Dec. 17, 2014, that the ceremony will be private. Same-sex couples have been allowed to marry in Britain since March. Previously, gay couples could form civil partnerships, which carried the same legal status as marriage but without the title. (AP Photo/Lefteris Pitarakis, File)

David Furnish mit Elton John Bild: Lefteris Pitarakis/AP/KEYSTONE

Share the Love!

Elton John und David Furnish haben geheiratet

21.12.14, 16:18

Der britische Popstar Elton John und sein langjähriger Lebensgefährte David Furnish haben am Sonntag offiziell geheiratet. «Der rechtliche Teil ist getan, jetzt kommt die Feier», schrieb der 67-jährige Popstar über das soziale Internetnetzwerk Instagram.

Die Hochzeitsfeier sollte auf dem Anwesen der beiden Frischverheirateten in Windsor westlich von London stattfinden, unweit des Schlosses von Queen Elizabeth II.

Mit rund 50 Gästen sollte die Feier im Vergleich zu der Verpartnerungsfeier im Jahr 2005 eher im kleinen Kreis vonstatten gehen. Damals waren 650 Gäste eingeladen. Zu den diesjährigen Gästen zählen britischen Medienberichten zufolge Stars wie David und Victoria Beckham, Elizabeth Hurley und Ozzy und Sharon Osbourne.

Elton John hatte nach der Einführung der Homo-Ehe in England und Wales im März erklärt, den Filmemacher Furnish heiraten zu wollen. Das Paar ist seit mehr als 20 Jahren zusammen und hat zwei Söhne, die von einer Leihmutter zur Welt gebracht wurden. Am 21. Dezember 2005 war das Paar in Grossbritannien eine eingetragene Lebenspartnerschaft eingegangen. (sda/afp)



Abonniere unseren Daily Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Nach Rausschmiss von «Guardians of the Galaxy»-Regisseur: Darsteller droht Disney

Ende Juli hatte das Filmstudio Disney den Regisseur James Gunn gefeuert. Als Grund gab man derbe Witze über Pädophilie und Vergewaltigung an, die Gunn vor fast zehn Jahren auf Twitter veröffentlicht hatte. Gunn führte bei den bisherigen zwei «Guardians of the Galaxy»-Filmen Regie und war bei Fans und Cast äusserst beliebt.

Gunn hatte sich damals sogleich entschuldigt und Fehler eingeräumt. Er sagte, dass er vor zehn Jahren ein anderer Mensch gewesen sei, der provozieren wollte, sich inzwischen …

Artikel lesen