Populärkultur

Helge Schneider verteidigt einen Ausländer – und hat nun einen angebrochenen Kiefer

«Die wollten einen Perser verkloppen, da bin ich dazwischengegangen»: Komiker Helge Schneider hat in einem Zeitungsinterview von seinem Einsatz für einen bedrohten Mann berichtet – und von den schmerzhaften Folgen.

14.09.15, 10:18

Ein Artikel von

Helge Schneider hat sich nach eigener Aussage für einen bedrohten Mann eingesetzt – und dabei Prügel kassiert. «Das waren zwei Typen, die wollten einen Perser verkloppen. Da bin ich dazwischengegangen», sagte der Komiker und Musiker der «Süddeutschen Zeitung». Der Mann habe fliehen können, allerdings habe er selbst etwas abgekriegt: «Ich hatte den Kiefer angebrochen.»

Helge Schneider 2013 in Zürich.
Bild: KEYSTONE

Schneider, der erst vor Kurzem seinen 60. Geburtstag feierte, bereute seine Zivilcourage dennoch nicht: «Wenn einem etwas direkt im Alltag begegnet, muss man schon ran», sagte er. Er habe dabei im Affekt gehandelt, mit dem Gefühl: «Das darf doch nicht wahr sein, was machen die denn da?» Wann genau es zu diesem Zwischenfall kam, liess Schneider in dem Interview offen.

Der Komiker und Musiker hat unter anderem Bücher geschrieben, ist als Jazzmusiker aufgetreten und hat Filme gedreht mit Titeln wie «00 Schneider 2 – Im Wendekreis der Eidechse». Vor zwei Jahren versuchte sich Schneider auch als TV-Entertainer: Im WDR moderierte er den Talk «Helge hat Zeit», sein Versprechen: «Ich sehe mich zwar als schlechtesten Showmaster aller Zeiten, werde aber mein Bestes geben.»

Nach zwei Folgen beendete er jedoch die Show wieder und räumte ein: «Ich hab's versucht. Es hat mir Spass gemacht. Aber es ist nicht mein Ding. Ich gehöre auf die Bühne.» Dort ist Schneider seitdem auch wieder zu sehen.

mxw/dpa

Hol dir die App!

Charly Otherman, 5.5.2017
Watson kann nicht nur lustig! Auch für Deutsche (wie mich) ein Muss, obwohl ich das schweizerische nicht immer verstehe.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
1
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1Kommentar anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • SofaSurfer 14.09.2015 22:42
    Highlight Wo ist der Inhalt? ich wurde schon oft in den watson kommentaren darauf aufmerksam gemacht dass ich infotainment vs. information verwechseln würde. Aber hier kann ich beim besten willen keins von beidem erkennen. Nur ein copy/paste aus einem boulevard blatt ohne inhalt und background. oder hab ich etwas übersehen? Oder gehört dies zu Infotainment. Ich raffs nicht.
    1 1 Melden

Quadratisch, praktisch, Food: Erkennst du dein täglich Brot, wenn es gewürfelt serviert wird?

In Zeiten der Globalisierung kochen weniger Menschen saisonal: Warum bis zur Ernte im Mai, Juni und Juli warten, wenn Erdbeeren aus wärmeren Gefilden herangeschafft werden können? Es gibt aber auch noch Früchte auf dieser Welt, die noch nicht in jedem Migros oder Coop zu finden sind. So wie der Zimtapfel, der zum schmackhaftesten Obst der Tropen gehören soll.

Doch auch gängigere Obst- und Gemüsesorten sowie Fisch und Fleisch kann uns Spanisch vorkommen – wenn die Nahrungsmittel so aufgetischt …

Artikel lesen