Populärkultur
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Samuel L. Jackson «Ich war ein beschissener Drogensüchtiger»

Als Kinostar ist Samuel L. Jackson weltberühmt. Nun hat er in einem Interview über seine Drogensucht zu Beginn seiner Karriere gesprochen – und wie ihm seine Tochter und seine Frau halfen.

01.07.16, 20:49 02.07.16, 10:43


Samuel L. Jackson accepts the lifetime achievement award at the BET Awards at the Microsoft Theater on Sunday, June 26, 2016, in Los Angeles. (Photo by Matt Sayles/Invision/AP)

Samuel L. Jackson bei den BET Awards am 26. Juni in Los Angeles.
Bild: Matt Sayles/Invision/AP/Invision

Ein Artikel von

Mal kämpfte er als Mace Windu mit dem Lichtschwert gegen die dunkle Seite der Macht, mal killt er als knallharter Gangster Jules die Gegner seines Bosses, dann wieder kämpft er als Superagent Nick Fury gegen den Weltuntergang: Auf der Leinwand ist Samuel L. Jackson ein Supermann.

Samuel L. Jackson takes the stage to accept the Lifetime Achievement Award at the 2016 BET Awards in Los Angeles, California, U.S., June 26, 2016.  REUTERS/Danny Moloshok

Der Schauspieler wurde für sein Lebenswerk geehrt und zeigte sich gerührt – sofern das nicht bloss gespielt war.
Bild: DANNY MOLOSHOK/REUTERS

Während der BET-Awards in dieser Woche sprach Jackson aber über die Schattenseiten seiner Karriere – die Drogensucht. Nun hat er in einem Gespräch mit dem «Guardian» nachgelegt. «Ich war ein beschissener Drogenabhängiger», sagte er der Zeitung.

Bei den BET-Awards hatte Jackson einen Preis für sein Lebenswerk bekommen und in einer bewegenden Rede von einer Episode seiner Drogensucht erzählt, bei der seine damals achtjährige Tochter und seine Frau LaTanya Richardson ihn nach einem Crack-Absturz in der gemeinsamen Küche inmitten von Drogen entdeckt hatten.

«Sie fanden mich ohnmächtig auf dem Boden, nachdem ich von einem Junggesellenabschied gekommen war. Sie steckten mich am nächsten Tag in einen Entzug und unterstützten mich. Sie geben mir jeden Tag einen Grund, daran zu arbeiten.»

Kein Fuss auf die Bühne ohne Drogen

Vor seinem Aufstieg zum Weltruhm hatte Jackson jahrelang als vielbeachteter Darsteller auf Theaterbühnen in New York gestanden. Doch die Drogensucht war seine ständige Begleiterin gewesen, seit er in den Sechzigerjahren an der Hochschule begonnen hatte, mit Substanzen zu experimentieren. Alkohol, Marihuana und LSD waren der Einstieg, bevor er auf Crack umstieg.

Cast member Samuel L. Jackson and his wife LaTanya Richardson (L) pose at the premiere of the movie

Jackson mit Ehefrau LaTanya Richardson.
Bild: DANNY MOLOSHOK/REUTERS

Vor seinem Entzug 1991, seit dem er clean ist, habe er nie einen Fuss auf eine Bühne gesetzt, ohne Drogen zu nehmen. Die Sucht sei damals das einzige gewesen, das ihn abgehalten habe, sein volles Potenzial zu entfalten, sagte Jackson dem «Guardian». «Danach flog die Türe mit einem Knall auf.»

Seine Frau LaTanya Richardson sei schon damals seine schärfste Kritikerin gewesen. Sie habe ihm gesagt, wie begabt er sei, dass sein Schauspiel aber schal bliebe. Die Kritik habe er erst verstanden, als er den Drogen abgeschworen habe.

«Zuvor habe ich immer Sachen auf der Bühne gemacht und auf die Reaktion des Publikums gewartet», sagte der 67-Jährige im Interview. «Als ich in der Lage war, das alles zu ignorieren und mich auf die anderen Menschen auf der Bühne zu konzentrieren, konnte ich endlich zu dem erblühen, der ich heute bin.»

cnn

Das könnte dich auch interessieren:

5 Mal, in denen Sacha Baron Cohen in seiner neuen Show definitiv zu weit gegangen ist 😂

Fox-Moderatorin lästert über Dänemark – die dänische Antwort ist genial 👊

Das Mädchen von der Babyfarm

«Kein Leben, kein Geld und einen kaputten Körper» – so hart ist es, eine Ballerina zu sein

Hol dir die App!

Yanik Freudiger, 23.2.2017
Die App ist vom Auftreten und vom Inhalt her die innovativste auf dem Markt. Sehr erfrischend und absolut top.

Abonniere unseren Daily Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

9 toxische Verhaltensweisen auf Instagram, derer du dich entledigen solltest

Die einen nerven mit perfekt inszenierten Babyfotos, die anderen mit ihrer Reise durch Südostasien – und dazwischen gibt es allerlei Fotos von Veranstaltungen, zu denen du nicht eingeladen warst und deine gute alte Freundin Fear of Missing Out schaut auch immer wieder regelmässig vorbei, während du durch den Feed einer Person scrollst, die du seit 2015 nicht mehr gesehen hast.

Schluss mit diesem Bullshit.

Verzichte auf diese toxischen Verhaltensweisen und dir wird eine Menge Stress erspart …

Artikel lesen