Populärkultur

Millionen-Gage 

Sie werden nie glauben, wie viel Geld Paris Hilton für's Rumstehen verdient. Nein, halt: Sie WERDEN es glauben, aber vermutlich den Kopf schütteln

11.08.14, 15:00 11.08.14, 15:39
WEST HOLLYWOOD, CA - JULY 10:  Paris Hilton performs at Paris Hilton's New Single "Come Alive" Release Party at 1OAK on July 10, 2014 in West Hollywood, California.  (Photo by Valerie Macon/Getty Images)

So konzentriert: Paris Hilton als DJane. Bild: Getty Images North America

Falls es irgendjemandem da draussen entgangen sein sollte: Hotelerbin Paris Hilton arbeitet seit geraumer Zeit als DJane. Momentan legt sie für einen Club namens «Amnesia» auf Ibiza auf und macht dort mehr Geld, als sie vermutlich verdient. Die britische Tageszeitung The Sun zitiert einen Insider, der behauptet: 

«Sie macht in vier Nächten rund 2,7 Millionen Dollar – 350.000 Dollar pro Stunde.»

Weiter, so schimpft der Insider, sei dieser Betrag doch mehr als unangebracht. Schliesslich stünde die Blondine nur da und drücke ab und an den Play-und-Pause-Knopf zu einer vorher zusammengestellten Beyoncé-Playlist. 

Wieso sind wir nicht überrascht? Sind Sie es? 

(sim)

Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
1
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1Kommentar anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Nope 11.08.2014 16:28
    Highlight Kann schon stimmen, aber "The Sun" sollte man, so denke ich, nicht als glaubenswürdige Quelle zitieren..
    2 0 Melden

Quadratisch, praktisch, Food: Erkennst du dein täglich Brot, wenn es gewürfelt serviert wird?

In Zeiten der Globalisierung kochen weniger Menschen saisonal: Warum bis zur Ernte im Mai, Juni und Juli warten, wenn Erdbeeren aus wärmeren Gefilden herangeschafft werden können? Es gibt aber auch noch Früchte auf dieser Welt, die noch nicht in jedem Migros oder Coop zu finden sind. So wie der Zimtapfel, der zum schmackhaftesten Obst der Tropen gehören soll.

Doch auch gängigere Obst- und Gemüsesorten sowie Fisch und Fleisch kann uns Spanisch vorkommen – wenn die Nahrungsmittel so aufgetischt …

Artikel lesen