Populärkultur
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Lindsay Lohan: «Ich bereue per se nichts!»

Alkohol- und Drogenexzesse, Gefängnisaufenthalte: Lindsay Lohans Leben glich lange einer Serpentinenfahrt in Hochgeschwindigkeit. Morgen wird sie 30. – Grund genug für einen Rückblick.

01.07.16, 16:44


Ein Artikel von

Manche Menschen erleben bis zu ihrem 30. Geburtstag so viel wie andere in ihrem ganzen Leben nicht. Lindsay Lohan taugt dafür als Paradebeispiel. Morgen feiert die Pop-Sängerin und Schauspielerin ihren runden Geburtstag.

Lohan im Juni 2016 in Madrid.
Bild: EPA/EFE

Grund genug für sie, schon mal ein Zwischenfazit zu ziehen, und ihre Memoiren zu Papier zu bringen. Damit hat Lohan, die einst durch Alkohol- und Drogeneskapaden auffiel, nun angefangen. Das verriet sie dem US-Magazin «Vanity Fair».

Natürlich müssen in einem Gespräch auch die Tiefen in ihrem Leben zur Sprache kommen. «Nein, ich würde nicht sagen, dass ich Dinge per se bereue», sagte sie frank und frei den Reportern. «Ich kann die Zeit nicht zurückdrehen.»

Ganz so kategorisch wie diese Aussagen klingen, möchte sie die dann aber doch nicht verstanden wissen. Sie fügt hinzu: «Ich hätte mehr auf meine Mutter hören sollen - und Freunde besser auswählen». In ihrer Biografie möchte sie nun beschreiben, wie sie die Probleme bewältigt hat.

Rothaarige sind vom Aussterben bedroht

Drogen, Alk und Totschlag: Die Mugshots unserer Promis im 1920er-Stil

Die Kamera liebt sie: La Lohan.
Bild: PATRICK T. FALLON/REUTERS

Keine Frage, Lindsay Lohan scheint erwachsen geworden zu sein («Ich hab viel über das Leben gelernt»). Ihre Zufriedenheit klingt an mehreren Stellen im Interview durch. Es ist wohl kein Zufall, dass sie seit rund vier Jahren nicht mehr mit negativen Schlagzeilen aufgefallen ist.

Dafür seit rund zehn Monaten mit einer Liebesgeschichte. Sie soll seitdem mit Egor Tarabasov, einem russischen Millionär, liiert sein. Eine offizielle Bestätigung gibt es dafür nicht, die Verbindung wird im Interview geflissentlich übergangen.

Stattdessen gibt die rothaarige Schönheit zu Protokoll, dass sie wieder mehr Filme machen möchte. Der Letzte («Canyons») ist drei Jahre her. Glück auf, Lindsay!

Bild: AP/Invision

msc

Hol dir die App!

Charly Otherman, 5.5.2017
Watson kann nicht nur lustig! Auch für Deutsche (wie mich) ein Muss, obwohl ich das schweizerische nicht immer verstehe.

Abonniere unseren Daily Newsletter

2
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
2Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • JoJodeli 02.07.2016 14:54
    Highlight Christina Hendricks ist doch ursprünglich blond...
    1 0 Melden
  • legis 01.07.2016 17:17
    Highlight Anscheinend hat ihr Ayahuasca sehr geholfen, aus dem Loch zu kommen!
    1 6 Melden

Auch Männer-Ärsche dabei

Kim, Kate und Co: Die schönsten Hintern der Populärkultur (und was am Ende dabei herauskam)

Kim Kardashians Allerwertester ist derart gefragt, dass es sogar einen eigenen Tumblr-Blog gibt, der sich ausschliesslich mit dem Ende des It-Girls beschäftigt. Das Phänomen ist aber nicht neu, wie ein prüfender Blick auf andere Pos verdeutlicht.

Wer das Gesäss genauer erforschen will, muss sich so manchen Scheiss anschauen. «Po – Aktuelle News, Hintergründe und Bilder auf STERN.DE», spuckt eine erste Suche bei Google aus. Einen Klick weiter gibt es die neueste EU-Wahlergebnisse, etwas über einen Gelähmten und schliesslich einen Artikel über Photoshop, das Programm zur digitalen Fettabsaugung in der Analregion.

Spannend auch die Personen, die mit so einem Hintern in Verbindung gebracht werden. Angela Merkel steht ganz oben auf der …

Artikel lesen