Populärkultur
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.

Emma Watson gründet feministischen Buchclub

08.01.16, 10:28

Die britische Schauspielerin Emma Watson hat einen virtuellen feministischen Bücherclub ins Leben gerufen. «Es ist offiziell – ‹Our Shared Shelf› ist in Betrieb», twitterte der «Harry Potter»-Star in der Nacht zum Freitag.

Den Namen, der übersetzt «Unser gemeinsames Bücherregal» heisst, hat sie sich von ihren Twitter-Followern vorschlagen lassen. Jeden Monat wolle sie ein Buch diskutieren. Binnen weniger Stunden schlossen sich Watson mehr als 23'000 Mitglieder an.

Emma Watson hat ein Herz für feministische Bücher.
Bild: EPA/EFE

Watson begründet ihren Schritt damit, dass sie als UN-Frauenbotschafterin so viele Bücher und Aufsätze über Gleichberechtigung wie möglich lese: «Ich habe so viel entdeckt, dass ich manchmal dachte, mein Kopf würde gleich explodieren ... », schrieb sie in einer Einleitung auf der Seite der Bücher-Gruppe. Es gebe so vieles zu lesen: «Witziges, Inspirierendes, Trauriges, Nachdenklichmachendes, Stärkendes.»

Das erste Buch auf der Liste ist «My Life On The Road» von Gloria Steinem, die sich auf Twitter gleich ein Treffen des Lesezirkels im echten Leben wünschte. Auch die ehemalige US-amerikanische Fussballspielerin Mary Abigail «Abby» Wambach hat daran Interesse.

(sda/dpa)

Hol dir die App!

Charly Otherman, 5.5.2017
Watson kann nicht nur lustig! Auch für Deutsche (wie mich) ein Muss, obwohl ich das schweizerische nicht immer verstehe.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
4
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
4Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • HerQles 08.01.2016 11:22
    Highlight "Watson begründet ihren..."
    Was hat den Watson damit zu.... aaaahhhhh
    17 0 Melden
  • azoui 08.01.2016 10:45
    Highlight Ist Emma eigentlich verwandt mit Euch?
    20 0 Melden
    • Wolfsblut_2 08.01.2016 11:19
      Highlight Wieso nutzt Ihr bei Watson diese Namensgleichheit nicht und geht mit Emma zusammen? Für den deutschsprachigen Raum dasselbe zu machen, wäre toll!
      4 2 Melden
    • SeKu 08.01.2016 11:25
      Highlight Irgendswie hat watson es ja geschafft die trash-gummsel miley cyrus als Schutzpatron zu erkühren, anstelle der Dame mit unendlich Stil und Grazie, Emma Watson.

      Katastrophale Entscheidung, da sollte jemand zurücktretten.;-)
      7 2 Melden

18-jähriger Autist bittet das Internet um Sex-Tipps – und erhält die liebsten Antworten

Weil er durch Pornos nichts lernte, fragte ein Junge mit Autismus im Internet nach Sextipps und stösst auf eine einfühlsame Community. 

Flache Witze, Gepöbel am Laufmeter und Diskussionsrunden über den Bauchnabel von Britney Spears. Für solche Dinge steht Reddit.com – selbsternannte Frontpage des Internets und fremdbezeichnetes Troll-Fortbildungszentrum.

Stellt man auf Reddit eine Frage – egal ob persönlicher oder praktischer Natur – mit einem degradierenden Spruch muss immer gerechnet werden. Gerade deshalb überraschen die Antworten, die ein 18-jähriger Junge mit Autismus dort kriegt, enorm. Der Junge outet sich als …

Artikel lesen