Populärkultur
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Lupita Nyong'o

Hollywoods neuster Star

Bild: Invision

23.02.14, 12:21

Bislang war die Schauspielerin Lupita Nyong'o eher eine Unbekannte, nun feiert Hollywood sie als seinen neuen Star. 



Nyong'o im Film «12 Years A Slave»

Lupita Nyong'o spielt die Baumwollpflückerin Patsey. Bild: AP Fox Searchlight

Schlagartig berühmt wurde nun Nyong'o dank dem historischen Drama «12 Years A Slave». Sie spielt darin Patsey, eine Sklavin, die Baumwolle pflücken muss.

Für ihre Nebenrolle hat Nyong'o bereits diverse Preise abgeräumt, für weitere, auch für einen Oscar, ist sie nominiert. Eine Auswahl folgt. (Die vollständige Liste gibt es auf Wikipedia)

NAACP Award, 22. Februar 2014

Bild: Invision

Screen Actors Guild Award, 18. Januar 2014

Bild: AP Invision

Nominiert war sie für den Golden Globe Award

Diese Auszeichnung blieb ihr verwehrt, der Golden Globe ging am 12. Januar an Jennifer Lawrence für ihre Nebenrolle in «American Hustle» Bild: Invision

«Daddy, kennst du Brad Pitt?»

Geboren wurde Lupita Nyong'o als Tochter eines kenianischen Politikers in Mexiko und wuchs als zweites von sechs Kindern der wohlhabenden Familie in der ostafrikanischen Heimat ihres Vaters auf. Zum Studium zog sie in die USA, arbeitete an mehreren Filmen mit und wurde an der Schauspielfakultät der Universität Yale angenommen. «12 Years a Slave»-Regisseur Steve McQueen bekam ein Video von ihr zu sehen - und war überwältigt, wie er sagte. Nyong'o hatte die Rolle.

Mit den News rief Nyong'o ihren Vater an:  «Ich sagte ‹Daddy, kennst du Brad Pitt? Ich werde gemeinsam mit ihm in einem Film zu sehen sein.› Und er sagte: ‹Ich kenne ihn nicht persönlich, aber ich bin froh, dass du einen Job bekommen hast.›»

Bild: EPA

Ihre Chancen, bei der Oscar-Verleihung am 2. März ein Goldstatue zu bekommen sind angesichts der starken Konkurrenz eher gering.

Bild: EPA

Lupita Nyong'o in ihrer Rolle als Patsey in «12 Years A Slave»

YouTube/Fox Searchlight

(sda/lue)

Hol dir die App!

Yanik Freudiger, 23.2.2017
Die App ist vom Auftreten und vom Inhalt her die innovativste auf dem Markt. Sehr erfrischend und absolut top.

Abonniere unseren Daily Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Auch Männer-Ärsche dabei

Kim, Kate und Co: Die schönsten Hintern der Populärkultur (und was am Ende dabei herauskam)

Kim Kardashians Allerwertester ist derart gefragt, dass es sogar einen eigenen Tumblr-Blog gibt, der sich ausschliesslich mit dem Ende des It-Girls beschäftigt. Das Phänomen ist aber nicht neu, wie ein prüfender Blick auf andere Pos verdeutlicht.

Wer das Gesäss genauer erforschen will, muss sich so manchen Scheiss anschauen. «Po – Aktuelle News, Hintergründe und Bilder auf STERN.DE», spuckt eine erste Suche bei Google aus. Einen Klick weiter gibt es die neueste EU-Wahlergebnisse, etwas über einen Gelähmten und schliesslich einen Artikel über Photoshop, das Programm zur digitalen Fettabsaugung in der Analregion.

Spannend auch die Personen, die mit so einem Hintern in Verbindung gebracht werden. Angela Merkel steht ganz oben auf der …

Artikel lesen