Populärkultur
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Chris Evans im rosa Auto. Bild: Getty Images Europe

Es ist entschieden! Frühstücks-Moderator Chris Evans wird Nachfolger des grossen Jeremy Clarkson bei «Top Gear»

Die Nummer eins des neuen Trios steht fest: Chris Evans wird Moderator der BBC-Autosendung «Top Gear». Er folgt dem geschassten Jeremy Clarkson nach. 

17.06.15, 03:50 17.06.15, 09:36

Ein Artikel von

Die britische Kult-Autoshow «Top Gear» hat einen neuen Moderator. Nach dem Aus für Jeremy Clarkson bei der BBC-Sendung wird Chris Evans sein Nachfolger. Er habe einen Dreijahresvertrag unterschrieben, teilte die BBC am Dienstagabend mit.

Bild: Matt Dunham/AP/KEYSTONE

«Ich verspreche, dass ich alles mir Mögliche tun werde, um zu respektieren, was bisher los war, und die Show nach vorn zu bringen», sagte Evans. Der 49-Jährige hat unter anderem für das BBC-Radio 2 gearbeitet, seinen Job bei dessen Frühstückssendung werde er behalten, teilte er auf Twitter mit.

Die letzte Folge mit dem Moderatorentrio Jeremy Clarkson, James May und Richard Hammond wird in Grossbritannien noch diesen Sommer ausgestrahlt. Wer Evans' Co-Moderatoren werden, war am Dienstag noch nicht bekannt. Die Sendung läuft im deutschen Fernsehen bei RTL Nitro und DMAX und bei Motorvision TV auf Sky.

Die BBC hatte den scharfzüngigen Moderator Clarkson im März vom Dienst freigestellt und damit einen Proteststurm unter Fans entfacht. Der 55-Jährige hatte mit seinem derben Humor und politisch unkorrekten Sprüchen schon oft Ärger gemacht und sich schliesslich mit den Produzenten überworfen.

«Top Gear» ist eine der international erfolgreichsten Sendungen der BBC mit weltweit rund 350 Millionen Zuschauern.(sun/dpa/Reuters)

Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
7
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
7Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Baba 17.06.2015 09:00
    Highlight Ein typischer Fall von "Was kümmert mich heute mein Geschwätz von gestern...". Der endgültige Todesstoss für Top Gear! Aber wenigstens werden nun doch noch die verbleibenden Folgen der letzten Staffel mit den Clarkson/May/Hammond ausgestrahlt!!!
    3 1 Melden
  • Ralphster 17.06.2015 08:46
    Highlight Ich finde Evans eigentlich eine gute Wahl. Auch wenn in unseren Gefilden vielleicht nicht so bekannt, ist er doch seit Jahrzehnten in England eine präsente Medien-Figur und weiss sicher, was er mit diesem Engagement eingeht.
    Dass Clarkson nach all seinen selbstherrlichen Eskapaden für ein Staatsfernsehen nicht mehr tragbar war ist so klar wie dass BBC alles daran setzen muss das lukrative Format Top Gear am Leben zu lassen.
    2 6 Melden
  • droelfmalbumst 17.06.2015 08:29
    Highlight RIP Top Gear
    7 1 Melden
  • Triumvir 17.06.2015 08:12
    Highlight Meine Prognose: Das wird definitiv nicht funktionieren (schon die Ami-Version interessiert kein Schwein ausserhalb der USA). Denn es kann nur einen Clarkson geben. Und seine beiden kongenialen Partner werden da wohl auch nicht mitspielen.
    11 0 Melden
  • danbla 17.06.2015 07:53
    Highlight OMG
    6 0 Melden

Heute geht's wieder los mit ESC: Das sind die 12 besten Eurovision-Songs EVER

«A guilty pleasure» nennt man sowas auf Englisch. Ein Vergnügen mit Gewissensbissen – das ist Eurovision. Wisst ihr, an sich bin ich kein grosser Kommerz-Pop-Fan, hörte nie Hitparade und dergleichen. Ich mag Rock'n'Roll, alten Punk und solches Zeug; Country von grummeligen alten Männern gesungen, Mörderballaden und Kistenweise alter Ska und Reggae. Ich würde jetzt mal behaupten, ich habe einen guten Musikgeschmack.

Und doch versuche ich, wann immer es geht, das alljährliche Eurovisions-Ritual …

Artikel lesen