Populärkultur
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Dezidierter Umgang mit einem Campingwagen - solche Bilder wird es weiterhin geben. Bild: topgear.com

8 Gründe, weshalb das neue «Top Gear» (trotz aller Unkenrufe) am Sonntag super wird

Clarkson ist weg – waaah, Hammond ist weg – waaah, May ist weg – waaah! Es gibt aber gute Gründe, sich trotzdem auf «Top Gear» zu freuen. 

28.05.16, 17:55 28.05.16, 19:13


Am nächsten Sonntag (21 Uhr, BBC2) ist es wieder so weit: «Top Gear» kehrt zurück. Mit einem neuen Konzept, vor allem aber mit neuen Moderatoren. Und genau dort liegt der Haken. «Top Gear»-Fanboys befürchten, mit dem Abgang des eingespielten Moderatorentrios verliere die Sendung ihr Herz und ihre Seele. Ausserdem sind Veränderungen bei vielen Menschen nicht beliebt – das gilt nicht nur für FCZ-Fans.

Spätestens aber seit bekannt ist, dass Clarkson, Hammond und May im Herbst mit «The Grand Tour» zurückkehren, können auch hartgesottene «Top Gear»-Fans wie ich der Renovation der erfolgreichsten TV-Sendung der Welt gelassen entgegensehen. Denn eigentlich stehen die Zeichen gut, dass «Top Gear» auch ohne Orang Utan, Hamster und Captain Slow eine gute Show wird: 

Joey

Die Besetzung von Matt LeBlanc Joey ist ein perfekter Schachzug der BBC: Der Mann liebt schnelle Autos (er besitzt selber einen Porsche GT2 RS) und er kann sogar damit umgehen (schnellste Rennrunde eines Promis auf der «Top Gear»-Teststrecke). Des Weiteren ist Joey sowohl bei Frauen wie auch bei Männern beliebt, er ist charmant und als Amerikaner punktet er auch «über dem Teich».

Matt LeBlanc zu Gast bei «Top Gear». YouTube/Top Gear

Joeys wichtigste Eigenschaft

Und weiter geht die Matt LeBlanc Joey-Lobhudelei. Denn eine Eigenschaft – eine so seltene wie wichtige als «Top Gear»-Moderator – haben wir bisher verschwiegen: Der Mann kann Selbstironie. Das hat er in diversen TV-Formaten bewiesen, insbesondere aber in der Serie «Episodes» (Jaja, das ist ein Serien-Tipp). Dort spielt er sich selber – und macht sich grandios zum Affen. 

Matt LeBlanc in «Episodes» – sehr lustig. YouTube/SHOWTIME

Chris Evans

Chris Evans ist hierzulande kaum bekannt. In England aber ist er eine grosse Nummer. Es kommt nicht von ungefähr, dass Jeremy Clarksons erstes Interview nach seinem Rausschmiss bei «Top Gear» ausgerechnet in Evans' Radioshow ausgestrahlt wurde. Mit seiner leicht nervösen Art bildet er den idealen Antagonisten zum etwas schläfrigen Matt LeBlanc Joey. Ausserdem besass er für eine gewisse Zeit den teuersten Ferrari der Welt, den er prompt James May auslieh.

Ein alter «Top Gear»-Moderator fährt den Ferrari des neuen «Top Gear»-Moderators. YouTube/BBCKnowledge

Das neue Budget

Nicht immer, wenn in England viel Geld in die Hand genommen wird, kommt etwas Gutes dabei raus. Siehe Fussball. Doch in Sachen TV-Produktionen sind die Insulaner internationale Spitze. Und man munkelt, das «Top Gear»-Budget sei nochmals aufgestockt worden. Es kann also fast nur gut kommen.

«Top Gear» und der ironische Umgang mit kostbaren Gebührengeldern. Deshalb liebten die Fans Clarkson und Co.  YouTube/Top Gear

Besseres Acting

Hand aufs Herz: Mehr als nur einmal musste sich «Top Gear» zu Recht den Vorwurf des Overactings gefallen lassen. Mit Joey kann das nicht passieren. Und Evans kann kaum schlechter sein als Clarkson – wenigstens in dieser Disziplin wird es sicher besser. 

So sieht es aus, wenn man nicht overactet.
YouTube/Top Gear

Eine schönere Rennstrecke

Nicht nur das Sendekonzept, auch die hauseigene und bisher nicht sehr telegene «Top Gear»-Rennstrecke wurde renoviert. 360'000 Franken soll in den Rundkurs investiert worden sein. Man darf sich also freuen. 

Einer der vielen Trailer zur neuen «Top Gear»-Show.
YouTube/BBC

Weniger qualvolle Wartezeiten

Nach der Show ist vor der Show. Neu gibt es direkt nach «Top Gear» online die Show «Extra Gear» zu sehen. Um was es dabei geht? Schau selbst:

Sabine Schmitz

Sagen wir es so: Schmitz ist nicht gerade offensichtliches TV-Material. Und genau deshalb passt die Deutsche perfekt zu «Top Gear». Denn dort zählt vor allem Charakter. Und von dem hat die Rennfahrerin eine Tonne: Die Frau hat dank ihrer ungekünstelten und direkten Art das Potential zum Publikumsliebling – wenn sie denn nicht von gesichtslosen TV-Trainern kaputtgeschliffen wird.

Umfrage

Gibst du dem neuen «Top Gear» eine Chance?

  • Abstimmen

1,164 Votes zu: Gibst du dem neuen «Top Gear» eine Chance?

  • 9%Neinmimimi!
  • 8%Neinneinmimimi!
  • 31%Neinneinneinmimimi, ich will jetzt einen Lolli!
  • 52%Momoll!

Das könnte dich auch interessieren:

Familientrennungen an der US-Grenze: TV-Moderatorin bricht in Tränen aus

Haris Seferovic: «Irgendwann ist genug und dann platzt der Kragen»

EXKLUSIV: Hier erfährst du, wer die WM gewinnen wird! (Spoiler: Ich, der Picdump 😒)

«Die roten Linien werden eher dunkelrot»: Wie man in Brüssel die Schweiz sieht

Traum oder Albtraum? So ist es, als CH-Rock'n'Roll-Band in den USA auf Tour zu sein

Erdogans Schlägertrupp auf dem Vormarsch in die Schweiz

Mit dieser Begründung brechen 37 Studenten Prüfung ab

Schweizer Fussballfans verirren sich an die ukrainische Front

Netta sang zum Abschluss der Pride – aber vorher gab es wüste Szenen

13 seltsame Dinge, die uns am Trump-Kim-Gipfel aufgefallen sind

«Wieso sagen Schweizer gemeine Dinge über meine Schwester?»

Das absurdeste Museum der Welt und wir waren da – und bereuen es jetzt noch

Diese 7 Zeichnungen zeigen dir, wie es am Open Air wirklich wird

Du weisst noch nicht, wem du an der WM helfen sollst? Hier findest du DEIN Team!

präsentiert von

Diese 19 Fails für bessere Laune sind alles, was du heute brauchst

Warum das Kämpfchen gegen Netzsperren erst der Anfang war

Eine Szene – viele Wahrheiten 

Anschnallen bitte! So sieht der Formel-E-Prix von Zürich aus der Fahrerperspektive aus

15 Jahre ist es her: Das wurde aus den «DSDS»-Stars der 1. Stunde

Die Bernerin, die für den Sonnenkönig spionierte

Plastik ist das neue Rauchen – wie ein Material all seine Freunde verlor

Fertig mit Rosinenpicken: Es ist Zeit, dass auch Frauen bis 65 arbeiten

Wegen hoher Verletzungsgefahr: Diese Sportarten mögen Versicherungen gar nicht

Diese 18 genialen Cartoons über die Liebe und das Leben haben uns kalt erwischt 😥😍

«Pöbel-Sina» scheitert bei «Wer wird Millionär» an dieser super einfachen Frage – und du?

Was vom Bordmenü übrig bleibt – das kannst du gegen den Abfallwahnsinn im Flugzeug tun

Shaqiri ist der «dickste» Feldspieler – und 9 weitere spannende Grafiken zur Fussball-WM

Die ausgefallensten Hotelzimmer der Schweiz

Als muslimische Piraten Europäer zu Sklaven machten 

33 unfassbar miese Hotels, die so richtig den Vogel abgeschossen haben

Unerträgliche Regelschmerzen: Melanies Kampf gegen Endometriose

Diese Frau stellt absurde Promi-Fotos nach – 17 Lektionen, die wir von ihr lernen

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Brikne, 20.7.2017
Neutrale Infos, Gepfefferte Meinungen. Diese Mischung gefällt mir.

Abonniere unseren Daily Newsletter

29
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
29Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Nosgar 29.05.2016 13:19
    Highlight An Tacho auf SRF kommt eh nichts ran.
    1 3 Melden
  • Zarzis 29.05.2016 12:41
    Highlight Also vor ich hier Kritisiere, schaue ich mal einige Folgen.
    Denn ich traue den Briten zu eine Coole Nachfolge Sendung hinzukriegen.
    Den die kennen doch am besten die Erwartungen der Zuseher.
    Und es kann doch nur beide Sendungen gut tun, eine gewisse Konkurenz zu haben.

    Hoffe ich kann bei beiden Sendungen wieder so viel Lachen und Staunen wie bei der bisherigen TopGear!
    3 1 Melden
  • Zappenduster 29.05.2016 11:28
    Highlight Wer weiss, villeicht haben wir mit The Grand Tour & Top Gear bald zwei brauchbare Autoshows? :D Mich würde es freuen!
    9 1 Melden
  • Launedernatur 29.05.2016 11:24
    Highlight Nicht dass er viel retten könnte: aber was ist eigentlich mit Stig? Und seinen diversen Cousins?
    11 0 Melden
    • Patrick Toggweiler 29.05.2016 15:05
      Highlight Der bleibt bei Top Gear.
      2 1 Melden
  • Pumuckl 29.05.2016 08:00
    Highlight Für mich brach fast eine kleine Welt zusammen als es hiess, dass Clarkson gehen musste! Aber nun finde ich es geil, dass das alte Trio ab dem Herbst wieder zu sehen ist und dass es eine potentiell gute Show auf BBC geben wird👍
    18 3 Melden
    • zettie94 29.05.2016 11:15
      Highlight Genau! Aus einer guten Show werden zwei potentiell gute Shows!
      7 1 Melden
  • Gsnosn. 29.05.2016 07:22
    Highlight Two and half men hat auch nicht funktioniert mit ashen kuscher! Sendungen leben von Schauspieler/ Moderator, die sind nicht immer austauschbar.
    18 3 Melden
    • Launedernatur 29.05.2016 11:27
      Highlight Genau! Stell dir das mal bei Schawinski, Giacobbo/Müller oder den 99% aller Unterhaltungssendungen vor, die Epiney moderiert.
      2 0 Melden
  • Prof.Farnsworth 29.05.2016 02:23
    Highlight Top Gear wird nicht mehr daselbe sein, ohne Zweifel, jedoch freue ich mich auf eine weitere, neue und verrückte Autosendung! Und btw ist es ja nicht so, als würde die alte Truppe nicht mehr existieren! Win-Win Situation für mich :-D
    24 1 Melden
  • DonSaiya 28.05.2016 23:21
    Highlight BMW X6 Test der Beste! 😎
    10 22 Melden
  • Olaf! 28.05.2016 23:21
    Highlight Ich liebe Top Gear und ich hasse Veränderungen, war schon immer so. Ich denke nicht, dass das neue Top Gear mit dem alten vergleichbar sein wird. Allerdings liebe ich Autos und wer bin ich, eine potentiell gute Autosendung, im vorhinein als schlecht abzustempeln. Ich werde es mir definitiv einmal ansehen, schon alleine weil es ja zumindest Gerüchte gibt, dass man Top Gear zukünftig kurz nach der Erstausstrahlung auf Netflix sehen kann.
    21 4 Melden
  • alingher 28.05.2016 22:24
    Highlight Eine grandiose Fehleinschätzung. Top Gear war im Grunde nie eine Car-Show, sondern eine zutiefst britische Entertainement-Kiste. In den besten Shows kamen Autos am Rande vor: Vietnam und Nordpol. Gut war die Sendung durch die Konstellation mit diesen 2.5 Urbriten.
    Vielleicht findet man in Deutschland, den USA und in Asien die neue Konstellation sogar besser. Es gibt ja auch Leute die gerne TG USA schauen.
    Wer aber über Black Adder auch nur ein wenig schmunzeln kann, wird die neue Sendung kaum schauen wollen. Der einzige Brite ist auch gleich einer der meist polarisierenden in seiner Heimat.
    42 3 Melden
    • Patrick Toggweiler 29.05.2016 00:06
      Highlight Ja. Evans polarisiert. Etwa so wie Clarkson.
      5 19 Melden
    • sanmiguel 29.05.2016 08:40
      Highlight Falsch. Top Gear war einmal eine ganz normale Car-Show. Clarkson brachte erst schrittweise Veränderungen und schliesslich 2002 ein komplett neues Konzept. Klugscheisser Ende!
      6 5 Melden
    • alingher 29.05.2016 11:58
      Highlight Ja Evans und Clarkson polarisieren beide, aber im Pro-Evans Lager sind TG Zuschauer wohl nur sehr selten vertreten. Im Pro-Clarkson Lager dagegen wohl ca. 100%.
      Und ja, vor dem Neustart (2002?) war die Sendung tatsächlich eine Car-Show.
      Und ja okay, erst mal kucken, dann mal schauen :-)

      Aber für mich wird das wohl nix. Mir gefiel die Sendung immer dann am besten, wenn die drei einfach über etwas "diskutiert" hatten. Und immer dann am wenigsten, wenn es mit Explosionen, scripted stories und aufwändigem Gebastel zu tun hatte. Und nun noch mehr Geld für Effekte und Stories?
      6 0 Melden
    • Patrick Toggweiler 29.05.2016 15:07
      Highlight Das unterschreib ich jetzt, Alingher.
      0 0 Melden
  • saukaibli 28.05.2016 22:23
    Highlight Was man mit Sicherheit sagen kann: Die Show wird auf jeden Fall besser als jede Autosendung im deutschsprachigen Raum. Ok, schlechter kann man eine Autosendung auch nicht machen als z. B. PS das Automagazin oder Autobild TV, aber auch alles andere ist zum einschlafen oder fremdschämen. Mal gucken, vielleicht schau ich sie mir mal an.
    35 1 Melden
  • MikoGee 28.05.2016 21:40
    Highlight Die Trailer sehen sehr vielversprechend aus, aber dass man darauf nicht vertrauen sollte, weiss jeder Kinogänger und Videospieler. Ich gebe Sabine Schmitz ne Chance; ihre Auftritte in Top Gear waren immer unterhaltsam und ihr "roher" Charme hat was entwaffnend Ehrliches. :)
    24 1 Melden
  • Echo der Zeit 28.05.2016 21:09
    Highlight Ich hab das einmal gesehen - und es war nur Schrott - und es wird auch so bleiben.
    7 50 Melden
    • Prof.Farnsworth 29.05.2016 02:24
      Highlight danke, dass Sie sich uns mitgeteilt haben.
      26 2 Melden
    • Licorne 29.05.2016 09:53
      Highlight Das mag in Ihren Augen so sein, "Echo der Zeit" (beim Namen musste ich ein wenig schmunzeln).

      Dann trifft die Sendung Ihren Geschmack nicht. IHREN Geschmack. Aber es gibt auch Leute die Glanz und Gloria schauen. Trifft meinen Geschmack nicht annähernd, deswegen muss ich aber die Sendung nicht als "Schrott" abtun.
      13 0 Melden
    • Katerfutter 29.05.2016 11:26
      Highlight @licorne: Glanz und Gloria ist aber Schrott ;)
      14 0 Melden
    • Licorne 29.05.2016 15:29
      Highlight @Derloeffel: Meine Mutter ist da anderer Meinung :-D
      1 1 Melden
  • MaskedGaijin 28.05.2016 18:54
    Highlight Ich liebte die Sendung wegen Clarkson, May und Hammond. Die Rennstrecke interessierte mich eigentlich nie.
    56 9 Melden
  • TheMan 28.05.2016 18:14
    Highlight 3 sehr gute Gründe warum dieses Top Gear einen Flop wird. Hammond, May und Clarkson fehlen.
    91 17 Melden

«Game of Thrones»-Fans aufgepasst! HBO will jetzt die Vorgeschichte drehen 😱

Gute Nachricht für Fans der Fantasy-Serie «Game of Thrones»: Der US-Sender HBO will in einem Prequel die Vorgeschichte der Kämpfe um den Thron des Kontinents Westeros erzählen.

Der Sender habe nun einen Pilotfilm für die noch titellose geplante Serie bestellt, wie das US-Branchenblatt «Hollywood Reporter» am Freitag berichtete.

Als Autoren wurden die britische Schriftstellerin Jane Goldman («Kingsman: The Golden Circle») und ihr US-Kollege George R.R. Martin verpflichtet. Martin ist der Schöpfer der Fantasy-Saga «Das Lied von Eis und Feuer», auf der die Fernsehserie «Game of Thrones» beruht.

Die Vorgeschichte soll mehrere Tausend Jahre vor der Mittelalter-Saga «Game of …

Artikel lesen