Populärkultur

Die Investoren (v.l.): Vural Öger, Judith Williams, Frank Thelen, Lencke Wischhusen und Jochen Schweizer.  bild: vox/ Boris Breuer

Existenzgründungs-Show auf Vox

Während Talent-Shows wie «Sing wie Dein Star» Quoten verlieren, feiert die Sendung «Die Höhle der Löwen» Erfolge

Damit war nicht wirklich zu rechnen: Mehr als 1,8 Millionen TV-Zuschauer haben am Dienstagabend die Vox-Castingshow «Die Höhle der Löwen» gesehen. Die mit Abstand meisten davon waren unter 50.

18.09.14, 11:27

Ein Artikel von

Die Existenzgründungsshow «Die Höhle der Löwen» hat offenbar eine unerwartet grosse Fangemeinde: Am Dienstagabend sahen etwa 1,84 Millionen TV-Zuschauer die Sendung des Privatsenders Vox. Damit lag die Quote bei 6,5 Prozent – für Vox ein beachtlicher Wert.

Für die Castingshow, in der Jury-Investoren gute Geschäftsideen prämieren, begeistern sich offenbar vor allem junge Zuschauer: Unter den 14- bis 49-Jährigen erzielte Vox mit einem Marktanteil von 11,4 Prozent (1,21 Millionen Zuschauer) einen neuen Bestwert, wie der Branchendienst «Kress» meldet.

Das grösste Interesse rief erneut die ARD-Serie «Mord mit Aussicht» hervor: 5,91 Millionen Zuschauer (Marktanteil: 20,5 Prozent) verfolgten die Episode «Der Carport» mit Caroline Peters als Eifel-Kommissarin. In der Vorwoche hatten allerdings noch rund eine Million Zuschauer mehr eingeschaltet.

(mxw/dpa)

Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Wir müssen uns dringend über die 00er-Jahre unterhalten! Sitzung! Sofort!

Die Suche nach der Antwort, was die 00er Jahre toll machten: Eine hoffnungslose Sitzung mit fünf Traktanden.

Die 80er haben uns Lederjacken geschenkt. Die 90er das Tamagotschi. Und damals in den 80ern, da gab's die Jugendrevolten und in den 90ern den exzessiven Techno. Und Lava Lampen!

Wir haben ein Bild vor Augen, wenn wir an die Dekaden denken, die 20, 30, 40 Jahre zurückliegen. Aber haben wir das auch von der letzten? Von den sogenannten Nullerjahren?

Es scheint, als ob kollektive Nostalgie erst dann einsetzt, wenn das Populäre die Übergangsphase des peinlichen Belächelns durchgestanden hat und …

Artikel lesen