Populärkultur
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Irish Setters rest on their benches during the first day of the Crufts Dog Show in Birmingham, central England, March 5, 2015. REUTERS/Darren Staples   (BRITAIN - Tags: ANIMALS SOCIETY)

Drei Irish Setter in ihren Hundeboxen. Bild: DARREN STAPLES/REUTERS

Mord an der Hundeschau? Der mysteriöse Gift-Tod eines Irish Setter

Bei der grössten Hundeschau der Welt gewann Jagger noch einen zweiten Platz, 26 Stunden später war die Irish-Setter-Hündin tot. Ihr Frauchen erhebt nun schwere Vorwürfe. Ihr Liebling sei mit vergiftetem Rindfleisch gefüttert worden.

Ein Artikel von

Spiegel Online


Mordverdacht bei der renommierten Hundeshow Crufts im englischen Birmingham: Ein Irish Setter, der bei der Veranstaltung antrat, soll vergiftet worden sein. Das behaupten die Besitzer des Hundes.

Jagger, so der Name der Hündin, sei offenbar mit vergiftetem Rindfleisch bei der Show gefüttert worden, erklärte die Miteigentümerin Dee Milligan-Bott. Laut Autopsie sei der einzige Moment, zu dem Jagger das Gift verabreicht bekommen haben könne, während der Hundeshow gewesen. Sie habe daher die Polizei eingeschaltet.

Jagger sei 26 Stunden nach der Teilnahme an der Show gestorben, teilte der Veranstalter The Kennel Club mit und drückte den Besitzern sein «herzliches Mitgefühl» aus. Zugleich betonte er aber, dass die Ergebnisse der Toxikologie-Prüfung erst kommende Woche vorliegen würden, sodass bisher keine Klarheit über die Todesursache bestehe.

Mageres Preisgeld 

Die Hündin hatte bei dem Wettbewerb den zweiten Platz in ihrer Klasse gewonnen. Insgesamt nehmen an dem seit 1891 abgehaltenen Wettbewerb fast 22'000 Hunde teil, davon knapp 3000 aus dem Ausland.

Zwar ist das Preisgeld bei der traditionsreichen Show mit gerade einmal 100 Pfund (150 Franken) eher mager, doch können die Besitzer mit ausgezeichneten Hunden viel Geld mit der Zucht verdienen.

Angesichts des harten Wettbewerbs wächst die Sorge, dass Besitzer mit unsauberen Tricks versuchen, Konkurrenten auszuschalten. Die diesjährige Show, die am Sonntag zu Ende ging, wurde von einem Scottish Terrier namens Knopa gewonnen, der sich gegen einen schwarzen Retriever, einen schwarz-weissen Bearded Collie, einem Alaskan Malamute und einen winzigen Malteser durchsetze.

gam/AFP

Abonniere unseren Newsletter

Abonniere unseren Newsletter

1
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1Kommentar anzeigen

Awww! Oooh! Jööö! Dieser australische Feuerwehr-Kalender wird dein ♥️ erwärmen 

Die ganze Aufregung ist in einem Satz erklärt: Australische Feuerwehrmänner posieren oben ohne mit herzigen Tierchen für einen Kalender – das Ganze natürlich für einen guten Zweck. 

Okay, das sind jetzt vielleicht keine Breaking News im klassischen Sinne. Aber unter Umständen machen sie deinen Freitag besser.

Ein kleiner Vorgeschmack zum waaaaahnsinnig kitschigen Fotoshooting siehst du hier. 

Ab hier lassen wir dich kommentarlos geniessen ... 

Hier kannst du den Kalender bestellen. …

Artikel lesen
Link to Article