Populärkultur

Dieser Typ macht seiner Freundin 365 Heiratsanträge – ohne dass sie es merkt

09.03.15, 10:48 09.03.15, 12:06

Video: Youtube/Dean Smith

Dean Smith liebt seine Jennifer. So sehr, dass er sich für seinen Heiratsantrag etwas mega Spezielles ausgedacht hat: Ein Jahr lang bittet er sie per Zettel-Nachricht jeden Tag, seine Frau zu werden – ohne ihr Wissen. Erst am Schluss, während sie in den Ferien in der Karibik sind, zeigt er ihr das 15-minütige Video und stellt ihr offiziell einen Antrag.

Umfrage

365 Heiratsanträge: Wunderschön oder zu viel des Guten?

  • Abstimmen

771 Votes zu: 365 Heiratsanträge: Wunderschön oder zu viel des Guten?

  • 44%Ich finde es romantisch. Mein Herz schmilzt dahin.
  • 16%Das geht gar nicht, der Typ nervt.
  • 22%Mmmh, ist okay.
  • 17%Mir egal.

Hochgeladen wurde es bereits im Januar, doch das Internet hat es erst jetzt entdeckt, und es geht ab wie eine Rakete. Doch das Video hat nicht nur Fans: Der Top-Comment auf Youtube etwa lautet: «Wie kann man nur einen 15 Minuten langen Antrag machen?» Ein anderer Kommentator schreibt, in Anspielung auf den Titel des Videos («Warnung: Es wird dich zum Heulen bringen»): «Es hat mich zum Heulen gebracht wegen all dem Papier, das du verschwendet hast.»

Was meinst du? Romantisch oder nervig? (rey)

Kennst du schon die watson-App?

Über 100'000 Menschen nutzen bereits watson für die Hosentasche. Unsere App hat den «Best of Swiss Apps»-Award gewonnen und wird von Apple als «Beste Apps 2014» gelistet. Willst auch du mit watson auf frische Weise informiert sein? Hol dir jetzt die kostenlose App für iPhone/iPad und Android.

Hol dir die App!

Brikne, 20.7.2017
Neutrale Infos, Gepfefferte Meinungen. Diese Mischung gefällt mir.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
6
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
6Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Roger Berweger 10.03.2015 20:40
    Highlight süss :-)

    aber Frage, wo ist da Papier das da gemäss einem Miesepeter verschwendet wurde??
    White Board? du weisst... schreiben, putzen, schreiben, putzen...?
    aber Details... hauptsache motzen -_-
    1 0 Melden
  • Liz 09.03.2015 11:22
    Highlight Ochje, da braucht Mann aber ganz viel Aufmerksamkeit.
    11 36 Melden
    • lalala 09.03.2015 15:37
      Highlight sie sind überall - "die ewig alles schlecht Redner"
      36 7 Melden
    • Liz 09.03.2015 22:09
      Highlight Und auch die sind überall - "welche nichts konstruktives beitragen"
      5 11 Melden
    • sonwat 10.03.2015 00:08
      Highlight Haha, ins eigene Bein geschossen ^^
      5 1 Melden
    • Liz 10.03.2015 12:23
      Highlight Ja das hab ich auch grad bemerkt *gröl*
      Naja, immerhin hab ich ein Kommentar auf den Artikel geschrieben und nicht ein Leser "doof angemacht".
      0 1 Melden

Wir müssen uns dringend über die 00er-Jahre unterhalten! Sitzung! Sofort!

Die Suche nach der Antwort, was die 00er Jahre toll machten: Eine hoffnungslose Sitzung mit fünf Traktanden.

Die 80er haben uns Lederjacken geschenkt. Die 90er das Tamagotschi. Und damals in den 80ern, da gab's die Jugendrevolten und in den 90ern den exzessiven Techno. Und Lava Lampen!

Wir haben ein Bild vor Augen, wenn wir an die Dekaden denken, die 20, 30, 40 Jahre zurückliegen. Aber haben wir das auch von der letzten? Von den sogenannten Nullerjahren?

Es scheint, als ob kollektive Nostalgie erst dann einsetzt, wenn das Populäre die Übergangsphase des peinlichen Belächelns durchgestanden hat und …

Artikel lesen