Populärkultur

Bullen-Rennen

Dieser Typ riskiert Kopf und Kragen: Das ist das gefährlichste Selfie-Video der Welt

05.02.14, 20:07 05.02.14, 22:45

Sich von Bullen verfolgen zu lassen, ist – so sollte man meinen – schon Adrenalin-Kick genug. Aber dieser junge Mann hat noch einen draufgesetzt und sich bei dem «Great Bull Run» Ende Januar in Texas selbst gefilmt. 

Christian, wie er angeblich heisst, und die 3000 anderen irren Läufer haben für das Spektakel zwar nur 70 Dollar für ihre Teilnahme verdient, dafür hat er dazu jetzt schon 150 000 Klicks auf YouTube geerntet. 

Bild: Imgur

(sim)

Hol dir die App!

Yanik Freudiger, 23.2.2017
Die App ist vom Auftreten und vom Inhalt her die innovativste auf dem Markt. Sehr erfrischend und absolut top.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Wir müssen uns dringend über die 00er-Jahre unterhalten! Sitzung! Sofort!

Die Suche nach der Antwort, was die 00er Jahre toll machten: Eine hoffnungslose Sitzung mit fünf Traktanden.

Die 80er haben uns Lederjacken geschenkt. Die 90er das Tamagotschi. Und damals in den 80ern, da gab's die Jugendrevolten und in den 90ern den exzessiven Techno. Und Lava Lampen!

Wir haben ein Bild vor Augen, wenn wir an die Dekaden denken, die 20, 30, 40 Jahre zurückliegen. Aber haben wir das auch von der letzten? Von den sogenannten Nullerjahren?

Es scheint, als ob kollektive Nostalgie erst dann einsetzt, wenn das Populäre die Übergangsphase des peinlichen Belächelns durchgestanden hat und …

Artikel lesen