Promotion

Bild: KPT

Promotion

Bis zu 20 % Krankenkassenprämie sparen

Alle Jahre wieder steigen die Krankenkassenprämien. Die gute Nachricht: Mit dem neuen Grundversicherungsmodell KPTwin.easy sparen Sie bis zu 20 % Prämie. Und eine Menge Zeit.

10.11.17, 06:00 10.11.17, 10:22

Dieser Inhalt wurde von KPT verfasst

Die Ursachen für die steigenden Grundversicherungsprämien sind komplex. Verblüffend einfach ist hingegen das neue Sparmodell KPTwin.easy der Krankenkasse KPT. Zwei Dinge gilt es im Krankheitsfall zu beachten. Erstens: Rufen Sie zuerst das telemedizinische Beratungszentrum an und lassen Sie sich von einer medizinischen Fachperson beraten. Zweitens: Beziehen Sie Medikamente schnell und unkompliziert von der Versandapotheke.

Bild: KPT

Zeit gewinnen und Geld sparen

Mit KPTwin.easy reicht ein Anruf beim telemedizinischen Beratungszentrum Medi24. Ein Gang zum Arzt ist oft nicht nötig – und falls doch, erhalten Sie Empfehlungen für Ärzte und Spezialisten ganz in Ihrer Nähe. Das telemedizinische Beratungszentrum ist rund um die Uhr für Sie da – auch spätnachts oder am Wochenende. Der Clou: Die benötigten rezeptpflichtigen Medikamente werden je nach Krankheitsbild direkt an Ihre Wunschadresse geschickt.

In dringenden Fällen keine Einschränkungen

Im Notfall müssen Sie sich nicht an das telemedizinische Beratungszentrum wenden. Und wenn Sie rezeptpflichtige Medikamente dringend einnehmen müssen, beziehen Sie diese wie gewohnt über die normale Apotheke oder beim Arzt.

Ihre Wechselvorteile

Die Zeit drängt

Handeln Sie rasch und fordern Sie bis zum 26. November 2017 eine unverbindliche Offerte für KPTwin.easy an. Am schnellsten geht es per Online-Prämienrechner.

Hol dir die App!

Markus Wüthrich, 5.5.2017
Tolle Artikel jenseits des Mainstreams. Meine Hauptinformations- und Unterhaltungsquelle.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Trump kippt Einfuhr-Verbot für Grosswildjäger – (Und ja, auf dem Foto sind seine Söhne)

Donald Trump selber jagt keine Tiere. Aber seine Söhne, die würden das lieben, erzählte der US-Präsident im Jahr 2012. «Sie sind Jäger und sie sind darin sehr gut geworden.» 

Gut fünf Jahre ist es nun her, seit Fotos von Trumps Söhnen bei der Grosswildjagd vom Magazin «TMZ» veröffentlicht wurden. Sie sorgten in den sozialen Medien und unter Tierschützern für einen Aufschrei.

Auf einem Bild ist zu sehen, wie Trump Jr. mit einem abgeschnittenen Elefantenschwanz posiert. 

Auf einem weiteren …

Artikel lesen