Promotion
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.

Bild: Ascot Elite

Promotion

Demnächst im Kino: «Breathe – Solange ich atme»

Der Film «Breathe – Solange ich atme» basiert auf der wahren Geschichte von Robin Cavendish, welcher plötzlich an Kinderlähmung erkrankte. Ein sehr emotionales und schönes Drama mit Claire Foy (The Crown) und Andrew Garfield.

12.04.18, 06:00 12.04.18, 09:01

Dieser Inhalt wurde von Ascot Elite verfasst

Bild: Ascot Elite

«Breathe - Solange ich atme» ist ein im Wortsinne atemberaubender und hochemotionaler Film über Lebensfreude und die wahre Liebe, die alle Grenzen überwindet. Der Film basiert auf der wahren Geschichte von Robin Cavendish (Andrew Garfield), ein gutaussehender, lebenslustiger junger Mann, der sein ganzes Leben noch vor sich hat. Doch plötzlich erkrankt er an Kinderlähmung und ist fortan vom Hals abwärts gelähmt.

Kinostart

Der Film «Breathe – Solange ich atme» kommt am 19. April in die Deutschschweizer Kinos.

Entgegen jeglicher Empfehlungen der Ärzte und trotz der Tatsache, dass noch nie ein Polio-Patient ausserhalb eines Spitals überlebt hat, entschliesst sich Robins Ehefrau Diana (Claire Foy), ihren Gatten nach Hause zu bringen. Mit Hingabe, tiefer Vertrautheit und Entschlossenheit lässt sie Robin seine Behinderung vergessen und verschafft ihm ungeahnte Freiheiten. Sie beschliessen, sich durch das Leiden nicht einschränken zu lassen, gehen auf Reisen und berühren die Menschen, denen sie begegnen, mit Humor, Mut und Lebensfreude. Doch dann verschlechtert sich Robins Zustand drastisch...

«Breathe – Solange ich atme Trailer»

Video: YouTube/AscotElite

Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo

Der ZSC schlägt Lugano in einem unglaublichen Spiel nach Verlängerung

Den ZSC Lions fehlt noch ein Sieg, um zum neunten Mal Schweizer Meister zu werden. Die Zürcher gewinnen das vierte Playoff-Finalspiel gegen Lugano mit 3:2 nach Verlängerung.

Der ZSC gewinnt im Playoff-Final gegen den HC Lugano nach einem Kraftakt zum dritten Mal. Vor 11'200 Anhängern erzwangen die Zürcher in der zweiten Overtime der Serie dank Chris Baltisberger (75.) nach einem 0:2-Rückstand ein 3:2 und führen in der Serie mit 3:1.

Ein erstes Break und einen mutmasslich noch markanteren Aufschwung des Kontrahenten wendeten die mental stabilen Stadtzürcher dank ihrem vierten Sieg in der fünften Zusatzschicht der aktuellen Playoff-Kampagne unter Hochdruck ab. Statt …

Artikel lesen