Quiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Kennst du Eiger, Mönch und Jungfrau wie deine Hosentasche? Dann auf ins Berge-Quiz!



Die Schweizer Natur ist die schönste der Welt. Doch, doch! Vor allem, wen es in die Berge zieht, wird davon überzeugt sein. Wollen wir doch mal gucken, wie gut du dich dort auskennst. 

1.Die Schweiz, klar, hat viele Berge. Wie viele von ihnen messen über 4'000 Meter ü.M.?
View of the Fuorcla Val Sassa (2857 meters above sea level) and Piz Serra (3006 meters above sea level) as seen from the way from Parking 6 to Alp Grimmels, pictured in the Swiss National Park near Zernez in the canton of Grisons, Switzerland, on October 16, 2013. (KEYSTONE/Gaetan Bally)Blick vom Weg von Parkplatz 6 zur Alp Grimmels Richtung Fuorcla Val Sassa (2857 m. ue. M.) und Piz Serra(3006 m. ue. M.), aufgenommen im Schweizerischen Nationalpark bei Zernez im Kanton Graubuenden am 16. Oktober 2013. (KEYSTONE/Gaetan Bally)
KEYSTONE
28.
38.
48.
58.
2.Einer der hohen Gipfel ist dieser. Erkennst du ihn?
Die Dufourspitze (4634m) in den Walliser Alpen, undatierte Aufnahme. Die Dufourspitze ist der hoechste Punkt der Schweiz und wurde am 1. August 1855 mit einer Seilschaft unter der Fuehrung des Englaenders Charles Hudson erstmals bestiegen.  (KEYSTONE/Str)
KEYSTONE
Ja, klar, das ist das Matterhorn.
Ja, klar, das ist die Dufourspitze.
Ja, klar, das ist das Jungfraujoch.
Nein, aber ich tippe mal auf den kleinen Mythen.
3.Ein anderer Viertausender ist das Matterhorn mit 4'478 MüM. Welche Aussage trifft auf den Brocken zu?
Le leve du soleil sur le Cervin le samedi 6 janvier 2007 a Zermatt. (KEYSTONE/Olivier Maire) ===  NO ARCHVIES ===
KEYSTONE
Seine Südwand liegt in Italien.
Seine Westwand liegt in Frankreich.
Seine Ostwand liegt zur Hälfte in der Schweiz und zur Hälfte in Italien.
Er hat keine Nordwand, weil der Berg nur drei Seiten hat.
4.Im Jahr 2015 ist es 150 Jahre her, dass das Matterhorn zum ersten Mal bestiegen wurde. Es gelang einer Siebnerseilschaft um dem Engländer Edward Whymper (vorne rechts). Was geschah beim Abstieg?
Question Image
Zermatt Tourismus
Edward Whymper musste heruntergetragen werden, weil er oben zu oft auf die Erstbesteigung angestosssen hatte.
Die beiden Bergführer Peter Taugwalder Vater und Sohn liessen die anderen fünf zurück, weil Whymper plötzlich von ihnen verlangte, mehr Gepäck zu tragen, als abgemacht.
Der Engländer Douglas Robert Hadow rutschte aus, stürzte auf Michel Croz (Bergführer) und zog seine Landsleute Charles Hudson und Francis Douglas mit sich in die Tiefe. Beim Versuch, sie zu halten, riss das Seil.
Die sieben Wanderer gerieten in einen mächtigen, mehrere Tage anhaltenden Sturm. Sie überstanden ihn wie durch Zauberhand unbeschadet.
5.Und was, meinst du, haben die sieben oben auf dem Gipfel des Matterhorns gelassen?
Matterhorn mountain, pictured on Tuesday, July 23, 2013, above Zermatt, Switzerland. (KEYSTONE/Arno Balzarini)Das Matterhorn, aufgenommen am Dienstag, 23. Juli 2013, oberhalb Zermatt. (KEYSTONE/Arno Balzarini)
KEYSTONE
Ihren Müll.
Ein Kreuz.
Eine Flasche.
Einen vom Tal heraufgetragenen Stein.
6.Nun zu einem Berg, der die Viertausendergrenze NICHT übersteigt. Welcher könnte das sein?
Eine Bergdohle im Tiefflug auf dem 2817 Meter hohen Sulzfluhgipfel vor der noch winterlich eingeschneiten Silvrettagruppe im Hintergrund, am Donnerstag, 12. Juni 2014, oberhalb St. Antoenien-Partnun im Praettigau. (KEYSTONE/Arno Balzarini)
KEYSTONE
Eiger
Mönch
Jungfrau
7.Welcher Bergname stammt aus der Bibel?
Frisch verschneites Karstfeld auf der Hochebene der Laegend Windgaellen auf 2530 Meter ueber Meer, am Dienstag, 1. Juli 2014, oberhalb Unterschaechen am Klausenpass. (KEYSTONE/Arno Balzarini)
KEYSTONE
Mönch.
Pilatus.
Blüemlisalp.
Dom.
8.Welchen «Jura» gibt es nicht?
Eine Wanderin blickt von einem Felsvorsprung ueber das St. Galler und Churer Rheintal, unter ihr der Baschalvasee, auf der Fuenf Seen Wanderung, am Mittwoch, 16. Juli 2014, in Wangs-Pizol. (KEYSTONE/Gian Ehrenzeller)
KEYSTONE
Plateaujura.
Kettenjura.
Tafeljura.
Stollenjura.
9.Was ist das?
KEYSTONE
Der Rigi.
Die Rigi.
Das Rigi.
10.Wie heisst das Bergmassiv, dessen höchster Gipfel der Säntis ist?
Question Image
Calanda.
Alpstein.
Gotthard.
Churfirsten.

Abonniere unseren Newsletter

8
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
8Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • pinksea 16.05.2015 22:17
    Highlight Highlight im Vergleich zum Musikquiz der 90er war das hier ziemlich einfach...
  • meow 29.03.2015 23:22
    Highlight Highlight Seit wann gibt es in der Schweiz 91 Viertausender? Das müssten 48 sein.
    • susanne lüthi 30.03.2015 10:33
      Highlight Highlight Hoi meow
      du hast total recht, sorry. ich hab mich verguckt, bei uns gibt es "nur" 48. wie viel punkte hast du geholt im quiz?
    • meow 30.03.2015 10:45
      Highlight Highlight 7 Punkte, mit dieser Frage wären es 8 gewesen ;-)
  • kid_cobra 29.03.2015 21:31
    Highlight Highlight Als richtige Antwort bei Frage 1 werden 91 4000er angegeben, gem. diversen Quellen im Internet gibt es aber nur 48, habt ihr etwa 43 neue entdeckt?
    • susanne lüthi 30.03.2015 10:33
      Highlight Highlight Hallo kid_cobra. ha ha, davon hättest du sicher gehört :) nein, sorry, ich habe mich verguckt. nun stimmt hoffentlich alles.
  • de heinz 29.03.2015 19:31
    Highlight Highlight Korrektur: Der Gipfel des Matterhorns liegt auf 4478 müM.
    • susanne lüthi 30.03.2015 10:34
      Highlight Highlight korrigiert, check! sorry.

Warum das Nein zur CO2-Flugticketabgabe ein fataler Fehler ist

Der Nationalrat hat’s versemmelt. Im Rahmen der Totalrevision des CO2-Gesetzes hat er die CO2-Abgabe auf Flugtickets bachab geschickt. 

Wer 9000 Kilometer mit dem Flugzeug zurücklegt, stösst ungefähr 1,8 Tonnen CO2 aus. 9000 Kilometer – so viel fliegen Herr und Frau Schweizer im Durchschnitt pro Jahr. Tendenz steigend. Der Flughafen Zürich vermeldet jeden Sommer neue Rekordzahlen. Leidtragende ist die Umwelt: Der Flugverkehr ist global für fünf Prozent der Treibhausgasemissionen verantwortlich. In der Schweiz sind es satte 18 Prozent. Und dennoch: Klimapolitik ist im Bereich der Luftfahrt praktisch inexistent.

Es klingt wie …

Artikel lesen
Link to Article