Quiz

Flugi-Quiz

Viele halten sich für Air-Force-One-Experten, du auch? Beweis es! 

Barack Obamas Nachfolger wird in den Genuss eines neuen Dienstflugzeugs kommen. Kaum ein Flugzeug lässt die Aviatikerherzen höher schlagen als die Air Force One – ultimatives Macht- und Statussymbol des US-Präsidenten. Wie gut kennst du dich damit aus?

29.01.15, 22:41 30.01.15, 14:46
1.Wofür steht «Air Force One» offiziell?
Eine der zwei umgerüsteten Maschinen vom Typ Boeing 747-200B, mit denen der US-Präsident reist.
Das Rufzeichen eines Flugzeugs der US-Luftwaffe, das den US-Präsidenten an Bord hat.
Die Mission der US-Luftwaffe, Flüge des Präsidenten mit Kampfjets zu eskortieren.
Keine offizielle Bedeutung, mehr ein PR-Trick, um das Ansehen des Präsidenten zu erhöhen.
2.Was kann die Air Force One, was eine normale Boeing 747-200B nicht kann?
In der Luft auftanken
Cruise Missiles abfeuern
Komplett ohne Pilot fliegen
Auf Wasser landen
3.Wie oft landete die Air Force One auf Schweizer Boden?
Noch nie
1 Mal
4 Mal
8 Mal
4.Gibt es auch eine Air Force Two?
Nein
Ja, es handelt sich um ein Flugzeug der US-Luftwaffe, das die First Lady (aber nicht den Präsidenten) an Bord hat.
Ja, es handelt sich um ein Flugzeug der US-Luftwaffe, das den US-Vizepräsidenten (aber nicht den Präsidenten) an Bord hat.
Ja, es handelt sich um ein Flugzeug der US-Luftwaffe, das den US-Aussenminister (aber nicht den Präsidenten) an Bord hat.
5.Warum sind auf diesem Bild zwei Air Force Ones sichtbar?
DIGITAL
Es handelt sich um eine billige Fotomontage.
Nur die Maschine am Boden ist die Air Force One, jene in der Luft ist die Air Force Two.
Nur die Maschine in der Luft ist die Air Force One, jene am Boden ist eine exakte Kopie.
Die Aufnahme stammt vom Set für den Film «Air Force One» (1997) mit Harrison Ford.
6.Wegen diesem 2009 entstandenen Bild musste ein hochrangiger US-Regierungsvertreter seinen Hut nehmen. Warum?
Weil er einen Fototermin der Air Force One über der Freiheitsstatue autorisiert, die Öffentlichkeit aber nicht darüber informiert hatte.
Weil er die Unterschreitung der Mindestflughöhe der Air Force One über bevölkertem Gebiet autorisiert hatte.
Weil er sich die Air Force One für einen Privatflug über New York ausgeliehen hatte.
Weil er die Air Force One aus einem Helikopter fotografiert und das Bild auf Twitter geteilt hatte.
7.Welchem sowjetischen Staatschef wurde die Ehre zuteil, an Bord der Air Force One zu fliegen?
AP NY
Nikita Chruschtschow
AP
Michail Gorbatschow
TASS
Yuri Andropov
ITAR TASS
Leonid Breschnew
8.Einmal verlor die Präsidentenmaschine während des Flugs ihr Rufzeichen «Air Force One». Was war passiert?
Als Bill Clinton 1994 nach Polen flog, fiel der Transponder aus.
Als George W. Bush 2003 nach der Irak-Invasion überraschend nach Bagdad flog, wurde der Transponder aus Sicherheitsgründen ausgeschaltet.
Als Ronald Reagan 1988 nach Brüssel flog, gab es eine Verwechslung, welche der beiden Boeing 747-200B tatsächlich den Präsidenten an Bord hatte.
Richard Nixon wurde 1974 nach seinem Rücktritt nach Hause geflogen. Sein Nachfolger wurde erst vereidigt, als Nixon noch in der Luft war. Die Maschine war als Air Force One gestartet, landete aber als SAM27000.
9.Welcher Präsident wurde an Bord der Air Force One vereidigt?
John F. Kennedy
Jimmy Carter
Lyndon B. Johnson
Ronald Reagan
10.Welche dieser Annehmlichkeiten bietet die Air Force One nicht?
Fitnessraum
Mini-Spital
50-Zoll-Fernseher
Sauna

Hol dir die App!

Markus Wüthrich, 5.5.2017
Tolle Artikel jenseits des Mainstreams. Meine Hauptinformations- und Unterhaltungsquelle.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Zum Tod von Charles Manson: Wie man einen Teufel macht

Ein Mann, viel Mythos: Charles Manson galt in den USA als das personifizierte Böse. Nun ist er im Alter von 83 Jahren gestorben. Wie wurde der Kleinkriminelle zum Antichrist?

Mit der Popkultur ist das so eine Sache, eine lustige und eine alberne. Lustig, weil Pop alles grell und einfach macht. Albern, weil Pop stets die Oberfläche dem Inhalt vorzieht und so seine Ikonen bis zur Sinnlosigkeit aufbläst.

Che Guevara ist so eine. Auf T-Shirts, Kaffeebechern, Buttons steht sein Konterfei für die meisten Menschen für «irgendwas mit Rebellion». Warum er gekämpft hat? Und wofür? Egal.

So ist es auch mit Charles Manson. Auf den bekannteren Fotos trägt …

Artikel lesen