Region Mittelland
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Hunzenschwil AG

Vandalen blockieren eine Weiche auf SBB-Gleisen

07.09.14, 14:12 07.09.14, 15:16

Nach dem gefährlichen Vandalenakt von Ende August auf der SBB-Neubaustrecke, haben erneut Vandalen auf der SBB-Infrastruktur gewütet. Sie blockierten eine Weiche beim Bahnhof Hunzenschwil AG mit einem Betonsockel.

Ein Lokführer erkannte den Gegenstand auf der Einfahrtsweiche auf einer Dienstfahrt am frühen Sonntagmorgen, wie die Kantonspolizei Aargau mitteilte. Da er wegen Unterhaltsarbeiten unterwegs war, fuhr der Lokführer auf Sichtdistanz. Die Polizei sucht Zeugen.

Schon am 26. August hatten Jugendliche in Rupperswil SO eine Betonplatte auf die Gleise der SBB-Neubaustrecke Bern-Olten gelegt. Die Tatverdächtigen wurden angehalten und in Untersuchungshaft genommen. (aeg/sda)



Hol dir die App!

Markus Wüthrich, 5.5.2017
Tolle Artikel jenseits des Mainstreams. Meine Hauptinformations- und Unterhaltungsquelle.

Abonniere unseren Daily Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Randständige prügeln am Aarauer Bahnhof auf Asylbewerber ein

Auf dem Bahnhofsplatz in Aarau kam es am Montag zu einer Schlägerei zwischen zwei stadtbekannten Randständigen und zwei jungen Asylbewerbern. Dabei wurden diese beschimpft und geschlagen. Die Stadtpolizei griff ein und verwies die vier Beteiligten für einen Monat aus der Stadt.

Es müssen unschöne Szenen gewesen sein, die sich am Montagnachmittag auf dem Aarauer Bahnhofsplatz abgespielt haben. Dort, wo sich nicht nur Randständige aus der Region aufhalten, sondern auch zahlreiche Flüchtlinge in verschiedenen Stadien des Asylverfahrens.

Aus unbekannten Gründen gerieten je zwei Vertreter dieser Gruppen aneinander. «Zwei Randständige, um die 40, begannen plötzlich, zwei junge Schwarze zu beschimpfen», sagt Augenzeuge Pierre Singer. Worum es genau gegangen sei, habe er …

Artikel lesen