Region Mittelland

Hunzenschwil AG

Vandalen blockieren eine Weiche auf SBB-Gleisen

07.09.14, 14:12 07.09.14, 15:16

Nach dem gefährlichen Vandalenakt von Ende August auf der SBB-Neubaustrecke, haben erneut Vandalen auf der SBB-Infrastruktur gewütet. Sie blockierten eine Weiche beim Bahnhof Hunzenschwil AG mit einem Betonsockel.

Ein Lokführer erkannte den Gegenstand auf der Einfahrtsweiche auf einer Dienstfahrt am frühen Sonntagmorgen, wie die Kantonspolizei Aargau mitteilte. Da er wegen Unterhaltsarbeiten unterwegs war, fuhr der Lokführer auf Sichtdistanz. Die Polizei sucht Zeugen.

Schon am 26. August hatten Jugendliche in Rupperswil SO eine Betonplatte auf die Gleise der SBB-Neubaustrecke Bern-Olten gelegt. Die Tatverdächtigen wurden angehalten und in Untersuchungshaft genommen. (aeg/sda)

Hol dir die App!

Markus Wüthrich, 5.5.2017
Tolle Artikel jenseits des Mainstreams. Meine Hauptinformations- und Unterhaltungsquelle.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

22-Jähriger mit 214 km/h auf der A1 bei Wettingen erwischt – Ausweis weg

Ein 22-Jähriger war am Sonntag mit 214 km/h auf der A1 unterwegs. Die Staatsanwaltschaft eröffnete eine Untersuchung. Die Kantonspolizei nahm dem Junglenker den Führerausweis auf Probe ab.

Die Kantonspolizei Aargau führte am Sonntag eine Geschwindigkeitskontrolle auf der Autobahn A1 bei Wettingen in Richtung Zürich durch. Dort gilt eine Höchstgeschwindigkeit von 120 km/h. Um zirka 3 Uhr wurde ein Audi, mit Abzug der Toleranz, mit einer Geschwindigkeit von 207 km/h gemessen. Laut der Kantonspolizei Aargau konnte der Fahrer, ein 22-jähriger Schweizer, im Verlaufe des Tages angehalten werden, 

Aufgrund der massiven Geschwindigkeitsüberschreitung wurde die Staatsanwaltschaft …

Artikel lesen