Reisen
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Dieser Künstler hat aufgeräumt: Herausgekommen sind sehr schicke Stadtpläne (aber errätst du auch, wo wir sind?)

31.05.15, 09:28
Lüthi Susanne
Lüthi Susanne

Redaktorin



Luis Dilger lebt im malerischen Ravensburg. Dort hat er dank seiner Arbeit die ganze Welt vor Augen. Jedenfalls die grossen Metropolen, deren Stadtpläne er in wahre Kunstwerke verwandelt.

So arbeitet Luis Dilger:

«Die proportional exakte Abbildung erreiche ich mit OpenStreetMap-Daten (vergleichbar mit Google Maps). Diese importiere ich ins 3D-Programm ‹Cinema 4D›, wo ich sie aus jeder Perspektive verformen, beleuchten und individuell visualisieren kann.»

Mit einem Computerprogramm (siehe Info-Box) reduziert Dilger die Pläne auf das Wesentliche und verbindet so Information und Ästhetik. Und das Beste: Seine Werke kannst du kaufen!

Besonders geeignet sind laut dem diplomierten Kommunikationsdesinger Städte, die am Wasser liegen. «Denn dank der klaren Kontur der Küste lassen sich besonders reizvolle Kompositionen erstellen.» Das wollen wir uns doch einmal angucken. Falls du den Rätselspass suchst, dann klicke dich durch die folgende Bildstrecke.

Das ist grossartige Kunst. Aber erkennst du auch, wo wir sind?

Und hier gibts die Info-Slideshow:

Die wunderbare Klötzli-Welt des Luis Dilger

Und als Zugabe: Stadtpläne in ganz gross.

Close-Up von San Francisco bild: luis dilger

Kennst du schon die watson-App?

Über 150'000 Menschen nutzen bereits watson für die Hosentasche. Unsere App hat den «Best of Swiss Apps»-Award gewonnen und wurde unter «Beste Apps 2014» gelistet. Willst auch du mit watson auf frische Weise informiert sein? Hol dir jetzt die kostenlose App für iPhone/iPad und Android.

Hol dir die App!

Brikne, 20.7.2017
Neutrale Infos, Gepfefferte Meinungen. Diese Mischung gefällt mir.

Abonniere unseren Daily Newsletter

Themen
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

7 Gewässer, die angeblich von Monstern bewohnt sind – badest du trotzdem in ihnen?

Ob Seeschlange oder dinosaurierähnliches Wesen: Die Sichtungen von Ungeheuern in und um Gewässer sind zahlreich. Doch wissenschaftliche Belege für derartige Monster gibt es (noch) keine. Bei den folgenden sieben Kreaturen kannst du selber entscheiden, ob du an deren Existenz glauben willst oder nicht.

Bereits die Indianerstämme Abenaki und Irokesen glaubten an eine grosse Kreatur, die im Lake Champlain lebt. Die Abenaki nannten sie Tatoskok.

1819 schrieb die «Plattsburgh Republican» über eine …

Artikel lesen