Romandie

Mordversuch in Freiburg – zwei Personen schwer verletzt

22.11.15, 14:18

In der Stadt Freiburg hat am Samstagnachmittag ein 58-jähriger Mann versucht, seine Ex-Freundin mit einem Messer umzubringen. Danach stach er auf sich selber ein. Die Polizei fand die beiden schwer verletzt vor.

Polizeifahrzeug in Freiburg (Archivbild).
Bild: KEYSTONE

Der Mann habe der 48-Jährigen mehrere Messerstiche zugefügt, teilte die Kantonspolizei am Sonntag mit. Die Frau und der mutmassliche Täter wurden mit der Ambulanz ins Spital gebracht. Sie schwebten aber nicht in Lebensgefahr. Die Staatsanwaltschaft eröffnete ein Verfahren wegen versuchten Mordes. (sda)

Hol dir die App!

Brikne, 20.7.2017
Neutrale Infos, Gepfefferte Meinungen. Diese Mischung gefällt mir.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Chef der Neuenburger Kriminalpolizei tot aufgefunden

Der Chef der Neuenburger Kriminalpolizei und Experte in der Drogenbekämpfung, Olivier Guéniat, ist tot. Der Leichnam des 50-Jährigen wurde am Montag an seinem Wohnort in Fresens NE aufgefunden. Die Behörden gehen von einem Suizid aus.

Die Staatsanwaltschaft hat eine Untersuchung eingeleitet, um die Todesursache und die genauen Umstände des Hinschieds zu ermitteln, wie Staatsanwaltschaft und Kantonspolizei am Montag mitteilten. Allerdings scheine eine Dritteinwirkung ausgeschlossen, sodass im …

Artikel lesen