Romandie

Aufmarsch in Genf. Bild: KEYSTONE

«Dance against Police»

In Genf demonstrieren 200 Menschen gegen die Kantonspolizei – an deren Geburtstagsfeier

04.10.14, 16:29

Mehr als 200 Personen haben sich am Samstagnachmittag in Genf an einer Demonstration gegen die 200-Jahre-Feier der kantonalen Polizei beteiligt. Die Kundgebung «dance against police» auf dem Plainpalais-Platz im Stadtzentrum war unbewilligt. Die Organisatoren hätten kein Bewilligungsgesuch eingereicht, sagte Polizeisprecher Eric Grandjean der Nachrichtenagentur SDA. Zur Demonstration aufgerufen hatten sie unter anderem via Facebook.

«Die Bullen paradieren das ganze Jahr, heute sind wir mit Tanzen dran!» Bild: KEYSTONE

Die Kundgebungsteilnehmer wollten ihre «klare Ablehnung der widerliche Propaganda» demonstrieren. Die Strassen gehörten in einem demokratischen Staat weder der Polizei noch der Armee. Das Jubiläum der Genfer Polizei wurde am Samstag unter anderem mit einem Umzug gefeiert. Am Defilee waren alte Polizeiuniformen sowie weiteres historisches Material aus der Geschichte des Polizeikorps zu sehen. (sda)

Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
Themen
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Erstmals gelingt Simulation von Mäuse-Nervenzellen: Schweizer Forscher am Erfolg beteiligt

Das amerikanische «Allen Institute for Brain Science» veröffentlicht 40 Computersimulationen von Mäuse-Neuronen, die auf Methoden des «Blue Brain Project» der EPFL beruhen. Das Projekt erfüllt damit eines seiner Ziele.

Bereits im vergangenen Oktober konnte das «Blue Brain Project» einen Meilenstein feiern: Erstmals gelang die Computersimulation eines winzigen Würfels der Gehirnrinde mit 30'000 Hirnzellen und 40 Millionen Nervenzell-Verknüpfungen. Damit demonstrierten die «Blue …

Artikel lesen