Royals
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Neue Bilder von Charlotte: Kleine Windsor-Zuckerbombe

Die Kinder von Prinz William und Kate sind die beste Werbung für die britische Monarchie seit sehr langer Zeit. Nun hat der Palast neue Bilder von Töchterchen Charlotte veröffentlicht – und die sind natürlich süüüüss.

01.05.16, 22:40


Ein Artikel von

Es ist nicht immer leicht, das jüngere Geschwisterchen zu sein. Das Gefühl könnte auch Prinzessin Charlotte irgendwann beschleichen. Schliesslich ist ihr grosser Bruder George an Coolness kaum zu überbieten, beispielsweise wenn er den US-Präsidenten Barack Obama im Heffner-Style – sprich Bademantel – empfängt. «Ein Schlag ins Gesicht», kommentierte Obama das dann ironisch-entrüstet beim Korrespondenten-Dinner in Washington. Wie soll man da mithalten?

Nun hat der Palast anlässlich ihres Geburtstages am kommenden Montag neue Fotos der kleinen Prinzessin veröffentlicht – und die beweist damit, dass sie mindestens genauso fotogen ist wir ihr Bruder und ihre Mutter Kate (vom Vater haben die Kinder das Talent vermutlich eher nicht). Die Bilder zeigen die Bald-Einjährige im blauen oder rosafarbenen Kleidchen mit passender Strickjacke beim Spielen in Anmer Hall, dem Landhaus der Familie im ostenglischen Norfolk.

Die Aufmerksamkeit auf seiner Seite

Wie schon die offiziell veröffentlichten Bilder der kleinen Familie zuvor, hat Kate selbst die Aufnahmen gemacht. Prinz William und Kate freuten sich, diese Momente ihres Familienlebens zu teilen, erklärte der Kensington-Palast zu den Charlotte-Bildern via Twitter. Kate hat ebenfalls ein wichtiges Fotoshooting hinter sich: Die 34-Jährige wird anlässlich des 100. Jubiläums auf dem Cover der britischen Vogue zu sehen sein.

Bisher ist Charlotte, immerhin die Nummer vier der britischen Thronfolge, nur auf wenigen Fotos zu sehen. Auf einer der neueren Aufnahmen anlässlich des 90. Geburtstags von Königin Elizabeth II. sitzt Charlotte auf dem Schoss ihrer Urgrossmutter, umgeben von den sechs anderen jüngsten Enkeln und Urenkeln der Queen.

Auf einem anderen Bild, das dem neben der Queen nur William und seinen Vater Charles sowie den Urenkel zeigt, steht George auf einem Stapel Schaumstoffblöcke und grinst breit in die Kameras. Damit hat er die Aufmerksamkeit wieder auf seiner Seite. Vorerst.

vks/AFP

63 endgeile Bilder der Rekord-Queen, die du gesehen haben MUSST!

Das könnte dich auch interessieren:

Warum das chinesische Modell über den Westen siegen wird

So gross müsste ein Gebäude sein, um die gesamte (!) Menschheit zu beherbergen

Nach diesen 5 Dokus wirst auch du deine Ernährung hinterfragen

Wie mich Sekten mundtot machen wollten – und was ich daraus gelernt habe

«Nur no ä halbs Minipic»: Lara Stoll steckt für 127 Stunden mit dem Finger im Abfluss fest

Erkennst du alle Filme an nur einem Bild? Wer weniger als 7 hat, muss GZSZ* gucken!

8 Dinge, die purer Horror sind, wenn sie morgens vor deinem ersten Kaffee passieren

Bei welchen Fluglinien hast du gratis oder günstig WLAN? Der Preisvergleich zeigt's

Das sind die Tops und Flops der WM

WEKO eröffnet Untersuchung gegen AMAG

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Brikne, 20.7.2017
Neutrale Infos, Gepfefferte Meinungen. Diese Mischung gefällt mir.

Abonniere unseren Daily Newsletter

1
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1Kommentar anzeigen

Von wegen britischer Royal-Spezialist: SRF-Experte ist in Wirklichkeit Tommy aus den USA

Wie viele andere Medien haben auch die SRF-Infoflaggschiffe den Vorsitzenden der britischen Monarchisten-Vereinigung, Thomas J. Mace Archer-Mills, als Royals-Experte gefeatured. Doch der ist nicht, wer er vorgibt zu sein. 

Rund um die Vermählung der US-Schauspielerin Meghan Markle mit dem britischen Prinzen Harry war er ein gefragter Mann: Thomas J. Mace Archer-Mills, als Vorsitzender der British Monarchist Foundation ausgewiesener Royals-Spezialist und -experte. 

Gegenüber einem norwegischen TV-Sender mahnte er an, dass Markle sich zurücknehmen und sicherstellen müsse, «dass die Traditionen und Werte, die wir als britisches Volk haben, immer im Vordergrund stehen». Im Interview mit einem US-Sender riet …

Artikel lesen