Russland
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Gebiete um Donezk und Lugansk

Ukrainische Wahlleitung beklagt Probleme im umkämpften Osten

17.05.14, 09:56

Eine Woche vor der Präsidentenwahl in der krisengeschüttelten Ukraine hat die Wahlkommission in Kiew schwere Probleme im umkämpften Osten des Landes beklagt. In den Gebieten Donezk und Lugansk habe etwa in einem Dutzend der Wahlbezirke noch nicht einmal die Vorbereitung für die Abstimmung am 25. Mai begonnen. Dies teilte die Kommission in Kiew mit. 

Die Behörde forderte Interimspräsident Alexander Turtschinow auf, die Arbeit der regionalen Wahlbüros und das Recht der Bürger auf Teilnahme an der Abstimmung zu garantieren, wie Medien in Kiew am Samstag berichteten. Durch die Kämpfe von ukrainischen Regierungstruppen und schwer bewaffneten prorussischen Kräften könnten die örtlichen Wahlkommissionen nicht arbeiten. Die zentrale Wahlleitung warf dem Innenministerium und dem Geheimdienst Untätigkeit vor. «Die Lage verschlechtert sich», teilte die Kommission in Kiew mit. (sda/meg)



Hol dir die App!

Charly Otherman, 5.5.2017
Watson kann nicht nur lustig! Auch für Deutsche (wie mich) ein Muss, obwohl ich das schweizerische nicht immer verstehe.

Abonniere unseren Daily Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Amoklauf in Schule auf der Krim: Zahlreiche Tote und Verletzte ++ Täter offenbar Schüler

Auf der von Russland annektierten Halbinsel Krim hat ein Amokläufer in einer Schule 17 Menschen erschossen und danach sich selbst getötet. Ausserdem wurden Dutzende weitere Menschen bei dem Vorfall in Kertsch verletzt worden, die meisten von ihnen Jugendliche.

Der Täter sei ein 18-jähriger Schüler der Schule, teilten die Ermittlungsbehörden am Mittwoch weiter mit. Er sei am Nachmittag mit einer Schusswaffe in das Gebäude gekommen und habe wahllos um sich gefeuert. Später sei in der Schule …

Artikel lesen