Südkorea
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Personen fielen zehn Meter in die Tiefe

Konzertbesucher stürzen in Lüftungsschacht – 14 Tote in Südkorea

17.10.14, 15:33 17.10.14, 17:28

Beim einem Unfall während eines Popkonzerts in Südkorea sind nach Medienberichten vermutlich mehr als ein Dutzend Menschen ums Leben gekommen. Mindestens elf weitere wurden verletzt, als das Gitter über einem zehn Meter tiefen Lüftungsschacht nachgab und zahlreiche Besucher hineinstürzten.

Dies berichteten die nationale Nachrichtenagentur Yonhap und die Zeitung «Korea Herald» am Freitag unter Berufung auf die Polizei. In ersten Berichten war von mindestens 14 Toten die Rede gewesen.

Der Unfall ereignete sich demnach in Seongnam in der Nähe von Seoul. Etwa 700 Menschen hatten das Freiluftkonzert einer einer Girlgroup besucht, wie es in den Berichten hiess. (pma/sda/dpa)



Hol dir die App!

Brikne, 20.7.2017
Neutrale Infos, Gepfefferte Meinungen. Diese Mischung gefällt mir.

Abonniere unseren Daily Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Nord- und Südkorea planen die nukleare Abrüstung – und wollen Krieg offiziell beenden

Ein innerkoreanisches Gipfeltreffen hat die geteilten Länder auf Friedenskurs gebracht: In einer gemeinsamen Erklärung gaben Nord- und Südkoreas bekannt, die Halbinsel schrittweise von Atomwaffen befreien und den seit 65 Jahren andauernden Kriegszustand beenden zu wollen.

Der nach dem Korea-Krieg von 1950 bis 1953 geschlossene Waffenstillstand werde noch dieses Jahr gemeinsam mit den USA und China in einen Friedensvertrag überführt, hiess es am Freitag zum Abschluss des ersten Korea-Gipfels …

Artikel lesen