Südkorea
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Schiffsunglück in der Beringsee

Südkoreanisches Schiff mit 60 Insassen gesunken

01.12.14, 13:41 01.12.14, 13:54

Im Beringmeer vor der russischen Küste ist ein südkoreanisches Fischereischiff gesunken –  jetzt suchen Rettungskräfte nach mehreren Dutzend vermissten Insassen.

Beringmeer. google maps

Ein Seemann sei tot geborgen worden, nach 52 Insassen werde gesucht, teilte das südkoreanische Meeres- und Fischerministerium am Montag mit. Sieben Insassen hätten gerettet werden können.

Nach ersten Angaben befanden sich auf dem Schiff 60 Menschen. Unter ihnen seien 11 Südkoreaner, 13 philippinische und 35 indonesische Seeleute sowie ein russischer Inspektor gewesen. Das Schiff, die «Oryong 501», sei etwa 40 alt. (sda/dpa)

Hol dir die App!

Brikne, 20.7.2017
Neutrale Infos, Gepfefferte Meinungen. Diese Mischung gefällt mir.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Das musst du über das neue Android-Top-Smartphone von LG wissen

LG G7 ThinQ.

G7 hätte auch genügt. Aber:

Vorausgesetzt, es handelt sich um eine Waschmaschine mit WLAN-Schnittstelle. Und sie muss mit Smart ThinQ kompatibel sein, so nennt LG seine Smart-Home-Plattform. Als Zentrale fungiert das Smartphone mit installierter ThinQ-App.

Kurz erklärt: Die Südkoreaner setzen wie die Konkurrenz auf Künstliche Intelligenz (KI) und maschinelles Lernen. Die Geräte sollen besser verstehen, was die User von ihnen wollen.

Und sie sollen bessere Fotos ermöglichen, dank …

Artikel lesen