SBB
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bahnverkehr

Zugstrecke Luzern–Zürich am Abend wohl wieder normal befahrbar

Der Zugverkehr auf der Strecke Luzern–Zürich soll sich am Donnerstag ab 19 Uhr normalisieren. Bis dahin sollen gemäss SBB alle Fern- und Regionalverkehrszüge den fahrplanmässigen Betrieb wieder aufnehmen. Der Bahnhof Ebikon LU bleibt bis zum Abend geschlossen.

Bis am Abend werden die Fernverkehrszüge teilweise weiter über Olten umgeleitet. Im Regionalverkehr müssen Reisende nach wie vor mit Zugausfällen rechnen. Zwischen Luzern und Rotkreuz ZG verkehren Ersatzbusse. (pma/sda)



Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Seit drei Monaten ist auf der Strecke Bern – Zürich der Wurm drin – SBB sind ratlos

In letzter Zeit gab es gefühlt jeden Tag Meldungen über verspätete Züge. Die Webseite Pünktlichkeit.ch zeigt, dass das nicht nur eine subjektive Wahrnehmung war. In den letzten sieben Tagen waren die Züge auf der Strecke Bern – Zürich in einem von vier Fällen verspätet. Bei den SBB ist man ratlos.

Einige Störungsmeldungen vom November – besonders betroffen ist der Raum Olten:

Wenn man das Mass der SBB nimmt, dass jeder Zug mit über drei Minuten als verspätet gilt, so entspricht dies auf der …

Artikel lesen
Link to Article