SBB
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
ZUR EIDGENOSSISCHEN ABSTIMMUNG UEBER DIE VORLAGE „FINANZIERUNG UND AUSBAU DER EISENBAHNINFRASTRUKTUR“ FABI STELLEN WIR IHNEN AM SONNTAG, 9. FEBRUAR 2014 FOLGENDES ARCHIVBILD ZUR VERFUEGUNG -  Ein Zug ueberquert die Geleise beim Hauptbahnhof auf dem Viadukt am Montag, 16. Juli 2012. (KEYSTONE/Alessandro Della Bella)

Beliebt bei Studenten und Lehrlingen: Gleis-7-Abo. Bild: KEYSTONE

Freie Fahrt ab 19 Uhr

Gleis-7-Abo bald auch für Ü-25er? 

02.03.14, 03:41

Die U-25-Generation hat es längst ins Herz geschlossen, weil es dem Portemonnaie gut bekommt. Bald könnten alle davon profitieren. Die Rede ist vom beliebten SBB-Abo Gleis-7, das ab 19 Uhr freie Fahrt auf grossen Teilen des ÖV-Netzes gewährt. Und das für gerade einmal 129 Franken pro Jahr.   

Zum Vergleich: Besitzer eines Halbtax-Abos können heute für den Preis eines Gleis-7-Abos einmal von St. Gallen nach Genf und zurück fahren (103 Franken). In Genf reicht es dann noch für ein Mittagsmenü mit Getränk in einer Brasserie beim Bahnhofplatz.

Wie die «NZZ am Sonntag» schreibt, prüft der Verband öffentlicher Verkehr (VÖV) derzeit eine Ausweitung dieses Abos für die ganze Bevölkerung.

Grund: Der VÖV hat sich gegenüber dem Preisüberwacher dazu verpflichtet, «attraktive neue Sortimente» auszuarbeiten, um den Freizeitverkehr zu fördern und die Bahn in den Randzeiten besser auszulasten. Welche Angebote der Verband vorschlägt, wird im ersten Halbjahr 2014 bekannt. (kad)



Hol dir die App!

Brikne, 20.7.2017
Neutrale Infos, Gepfefferte Meinungen. Diese Mischung gefällt mir.

Abonniere unseren Daily Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Trump fällt an Bord der Air Force One auf Spassanruf herein

Ein US-Comedian ist mit einem gestellten Telefonat nach eigener Darstellung bis zu US-Präsident Donald Trump in dessen Regierungsmaschine Air Force One durchgedrungen. Das Weisse Haus äusserte sich zu dem Fall zunächst nicht.

Eine unabhängige Bestätigung für die Echtheit des im Internet verbreiteten Telefonmitschnittes gab es ebenfalls nicht. Zahlreiche US-Medien berichteten über die angeblich erfolgreich gestellte Falle.

Berichten zufolge soll der Fall im Weissen Haus zu grossem Ärger geführt …

Artikel lesen