Schaffhausen
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.

Glutnester in der Zwischendecke haben einen Schwelbrand verursacht.
bild: SCHAFFHAUSER POLIZEI

Brand in einem Hotel in der Altstadt von Schaffhausen – 70 Feuerwehrleute im Einsatz

In der Altstadt von Schaffhausen ist in einem historischen Gebäude ein Brand ausgebrochen. Die Feuerwehr war die ganze Nacht mit einem Grossaufgebot im Einsatz.

04.10.15, 08:46

Im Hotel Rüden in Schaffhausen kam es am Samstagabend zu einem Brand. Die Feuerwehr fand in der Hohldecke zwischen dem Erdgeschoss und dem ersten Stock Glutnester. Die Feuerwehr musste daher den Zwischenboden des Hauses aus dem 18. Jahrhundert aufsägen, um gegen das Feuer vorgehen zu können. 

Als der Brand ausbrach, befanden sich nur wenige der ca. 40 Hotelgäste im Gebäude. Diese konnten sofort evakuiert werden. Personen wurden beim Vorfall keine verletzt.

bild: SCHAFFHAUSER POLIZEI

Die Lösch- und Kühlarbeiten dauerten bis in die frühen Morgenstunden hinein. Die Brandursache wird vom Kriminaltechnischen Dienst der Schaffhauser Polizei untersucht. Auch die Höhe des Sachschadens muss noch abgeklärt werden, Brandexperten rechnen aber mit einem grossen Sachschaden. (oku)

Das könnte dich auch interssieren:

10 Fragen, die dem SBB-Kundendienst im Internet tatsächlich gestellt wurden 🙈

Stoppt die Essensdiebe! 9 Etiketten, die du brauchst, wenn du im Büro arbeitest

Vergesst Russland und USA: In Syrien droht ein Krieg zwischen Iran und Israel

Dreht Obama durch? Dieses Video zeigt eine der grössten Gefahren für Demokratien

«Ohne Fiat Money wäre unser Wohlstand undenkbar»

Liebe Baslerinnen und Basler, das passiert jetzt mit eurer BaZ ...

John Oliver attackiert die Schweiz – das sagt der Steuerexperte dazu

«Sitz, du Sau!» – Als Hockeybanausin am Playoff-Finalspiel

Hätten die Echo-Verantwortlichen doch diesen Film gesehen ...

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Charly Otherman, 5.5.2017
Watson kann nicht nur lustig! Auch für Deutsche (wie mich) ein Muss, obwohl ich das schweizerische nicht immer verstehe.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Trauerfeier: Letzter Applaus für Mathias Gnädinger

Zahlreiche Freunde, Wegbegleiter und die Familie haben im Schaffhauser Münster Abschied von Mathias Gnädinger genommen. Der 74-jährige Schauspieler starb am Karfreitag nach kurzem Spitalaufenthalt überraschend in Zürich.

Bekannte Gesichter aus Film und Theater, Freunde sowie verschiedene Schaffhauser Politiker erwiesen Gnädinger die letzte Ehre. Durch die Trauerfeier führte Käthi La Roche, ehemalige Pfarrerin des Zürcher Grossmünsters. Sänger und Saxophonist Reto Hofstetter umrahmte den Abschied musikalisch.

Der Filmemacher Paul Riniker reihte den Verstorbenen in seinen Abschiedsworten in die «Ahnengalerie der Steiner, Gretler, Walter und ein paar wenigen mehr» ein. Aber Mathias sei nicht bloss ein grosser …

Artikel lesen