Schaun mer mal
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Schlimmer Finger

Zum Glück spielt Andy Carroll nicht Handball

02.03.14, 16:21
West Ham United's Andy Carroll reacts after dislocating a finger during their English Premier League soccer match against Everton at Goodison Park in Liverpool March 1, 2014.   REUTERS/Phil Noble (BRITAIN - Tags: SPORT SOCCER TPX IMAGES OF THE DAY) FOR EDITORIAL USE ONLY. NOT FOR SALE FOR MARKETING OR ADVERTISING CAMPAIGNS. NO USE WITH UNAUTHORIZED AUDIO, VIDEO, DATA, FIXTURE LISTS, CLUB/LEAGUE LOGOS OR

Nach einer Sperre wird West-Ham-Stürmer Andy Carroll beim Spiel gegen Everton in der 25. Minute eingewechselt. Dann kommt es zu dieser Gruselszene – Carroll renkt sich den Finger aus. Schon wieder Feierabend? Mitnichten. Carroll lässt sich kurz an der Seitenlinie behandeln und spielt anschliessend weiter. (dux) Bild: Reuters



Hol dir die App!

Zeno Hirt, 25.6.2017
Immer wieder mal schmunzeln und sich freuen an dem, was da weltweit alles passiert! Genial!

Abonniere unseren Daily Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Ich kann nicht mehr 😂 West Brom hat «Boiler Man» als neues Maskottchen

Nach dem Abstieg aus der Premier League hat für West Bromwich Albion die Championship-Saison begonnen. Vor dem ersten Spiel präsentierten die «Baggies» ihr neues Maskottchen: «Boiler Man.» Ja, das ist tatsächlich, wonach es klingt: Ein Mann in einem Boiler-Kostüm.

West Brom wird – das kommt jetzt bestimmt sehr überraschend – von einer Firma gesponsort, welche Boiler herstellt. Ein Glücksbringer war der «Boiler Man» noch nicht: West Bromwich Albion verlor den Saisonauftakt gegen die Bolton …

Artikel lesen