Schaun mer mal
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Zlatan thinks that Zlatan should take it

Du spielst gegen Ronaldo, 50'000 Fans rufen Deinen Namen, aber trotzdem fehlt Dir was ...

25.04.14, 15:41 25.04.14, 15:58

Das wäre ein Ding: Wie früher auf dem Pausenhof kann man die Spieler wählen, die man in seinem Team haben will. Nur dass man sich nicht mit den untalentierten Klassenkameraden begnügen muss, sondern Topstars wie Cristiano Ronaldo, Neymar, Zlatan Ibrahimovic, Andres Iniesta oder Andrea Pirlo in seinen Reihen aufnehmen kann. Eines allerdings wird man Ronaldo nicht nehmen können ... Schöne Tricks, lustige Sprüche und fiese Schüsse mitten ins Gesicht hat sich der amerikanische Sportartikelhersteller Nike für die diesjährige WM-Werbekampagne ausgedacht. Oder um es in Zlatans Worten zu sagen: «watson sport denkt, dass sie dieses Video sehen müssen». (syl) YouTube/Nike Football



Hol dir die App!

Yanik Freudiger, 23.2.2017
Die App ist vom Auftreten und vom Inhalt her die innovativste auf dem Markt. Sehr erfrischend und absolut top.

Abonniere unseren Daily Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Champions League in Bern heisst auch, dass Sponsoren des WM-Finals 1954 abgedeckt sind

Riesige Vorfreude in Bern: Heute Abend trägt YB das erste Champions-League-Spiel seiner Klubgeschichte aus. Dazu wurde das Stade de Suisse in ein der Königsklasse entsprechendes Kleid gehüllt. Von den Massnahmen betroffen ist auch die unmittelbare Umgebung des Stadions, wie der obige Tweet zeigt. Die UEFA liess auf einem Bild, welches beim WM-Final 1954 geschossen worden war, die damaligen Sponsoren abdecken. Der Sprecher der Young Boys bestätigte gegenüber dem Blick, dass der Klub mit …

Artikel lesen